Schlagwort: MJC-Basketball

U16-I-m – MJC-Jungs mit überzeugendem Auswärtssieg in Lerchenberg

Die U16-I der MJC besiegte am Samstag den SC-Lerchenberg mit 82:35. Da bei konnten Die Spieler um Captain Michel Hubertus vor allem in der ersten Halbzeit zeigen, was sie in den letzten Trainingswochen gelernt hatten. Die defensiven Absprachen, der gute Druck am Ballhalter und schönes Teamplay in der Offensive führten ein ums andere Mal zum Erfolg.

Angeführt von Paul Schmitt, der seinen Nebenleute ein ums andere Mal gut in Szene setzte, gelang es den Spielern von Coach Christoph Loser von Anfang an freie Abschlüsse zu finden, die auch konsequent genutzt wurden. So wurde das erste Viertel mit 24:6 gewonnen und im zweiten Viertel wurde nahtlos daran angeknüpft. Die MJC wechselte konsequent durch und alle elf Spieler kamen zu ausreichend Spielzeit. Zur Halbzeit stand es 51:13 und das Spiel war quasi entschieden.

Nach der Pause ließen es die MJC-Spieler dann vor allem in der Offensive etwas schleifen. An die Stelle des guten Teamplays aus der ersten Halbzeit traten immer öfter Einzelaktionen und unkonzentrierte Abschlüsse. Da die Intensität in der Defensive aber trotzdem stimmte wurden auch die beiden letzten Viertel gewonnen.
„In den letzten Wochen lag der Fokus auf der Defensive, was heute auch schon Früchte getragen hat. Jetzt geht es darum auch in der Offensive noch konsequenter zu spielen und einen noch besseren Rhythmus zu finden. Das wird aber durch die langen Pausen zwischen den Spielen in der Jugend-Oberliga nicht einfach. Um so wichtiger ist, das wir weiterhin intensiv trainieren.“, so Coach Christoph Loser nach dem Spiel in Lerchenberg

U16-I Souveräner Derbysieg zum Start

Nach anderthalb Jahren ohne Ligaspiel kam es am vergangenen Samstag zum Stadtderby gegen die Mannschaft des TVG.

Den Mjc Jungs war am ANfang des Spiels eine gewisse Nervosität anzumerken. Nach einer so langen Pause und wenn man beachtet, dass neun von elf Spielern zum jüngeren Jahrgang der U16 zählen, ist die aber nicht verwunderlich. Von Beginn an dominierte die Mannschaft der MJC mit ihrer intensiven Ganzfeldverteidigung das Spiel  und konnten die Mannschaft des TVG ein um das andere Mal stoppen oder zu schweren Abschlüssen zwingen.

Die sich daraus ergebenden Chancen konnten die MJC-Jungs aber all zu oft nicht nutzen ließen sie viele einfache und offene Abschlüsse liegen. Durch gutes Teamplay wurden immer wieder sehr gute Abschlüsse heraus gespielt. Aber die die MJC schaffte es viel zu oft diese nicht im Korb unterzubringen. Trotzdem setzte sich die MJC nach und nach ab und Coach Christoph Loser konnte allen Spielern ungefähr gleich viel Spielzeit geben. Gerade nach der langen Corona-Pause für alle Spieler eine schöne Sache. Am Ende stand ein ungefährdeter 60:37 Sieg. Die Überlegenheit der MJC spiegelt sich in diesem Ergebnis allerdings nicht ausreichend wider.

„Wir haben heute streckenweise ein sehr gutes Spiel gemacht. Mit der Defensive und mit Teilen unserer Offense war ich sehr zufrieden. Das wir gefühlt für mindesten genau so viele Punkt, wie wir am Ende auf der Anzeigentafel hatten, einfache Abschlüsse verlegt hatten, das ist natürlich etwas an dem wir arbeiten müssen“ so Coach Loser. „Aber es war schön zu sehen, wie die Jungs nach anderthalb Jahren Pause zusammengespielt haben“

Am kommenden Samstag steht schon das nächste Heimspiel an. Am 02. Oktober um 12 Uhr empfangen die MJC-Jungs die Mannschaft des TUS Herrensohr.

U14-m-I – Unglückliche Niederlage im Stadtderby

Am Samstag unterlagen die U14-Jungs der MJC unglücklich mit 58:59 nach Verlängerung. In einem intensiven und (zu) emotionalem Spiel, konnte sich am Ende hauchdünn die Mannschaft die Mannschaft des TVG durchsetzen.
Aber jetzt erst einmal von Anfang an. Das Spiel stand durch die lange Liste an verletzten und kranken Spielern unter keinen guten Vorzeichen. Die MJC-Jungs hatten sich aber vorgenommen, dem Gegner so lange die Kräfte reichen, alles entgegen zu setzen was möglich war.
Der Beginn gehörte dem TVG. Einige schöne Spielzüge führten zu freien Würfen und die MJC lag nach 2 Minuten mit 0:4 hinten. Nach einer frühen Auszeit stellten die MJC-Jungs die Defense um und es konnte bis zum Ende des ersten Viertels ein 8-Punkt Vorsprung herausgespielt werden.
IM zweiten Viertel entwickelt dich ein sehr intensives Spiel. Zuerst legt der TVG einen kleinen Run hin und verkürzte auf 24:22. Dann ging es hin und her und am Ende der ersten Halbzeit führten die MJC-Jungs mit 31:26.
Nach der Halbzeitpause machte sich bei der MJC dünnere Personaldecke bemerkbar. Es gelang in den ersten sechs Minuten des Viertel kein einziger Punkt und der TVG drehte das Spiel auf 31:37. IN dieser Phase verließen die MJC-Spieler die vorgegeben Marschrichtung. Es wurde nicht mehr aggressiv verteidigt, der Ball zu langsam und unkontrolliert nach vorne gebracht, sowie vermehrt Abschlüsse aus Einzelaktionen gesucht. Aufgerüttelt durch zwei Auszeiten fanden die Spieler der MJC wieder in die Spur und gingen mit einem 37:43 Rückstand in die vermeintlich letzte Pause.
Im letzten Viertel entwickelte sich ein wahrer Krimi. Die MJC lag immer knapp in Rückstand, fightete aber die ganze Zeit und konnte dann in der 39.Minute zuerst zum 48:48 ausgleichen und dann kurz vor Schluß mit 52:50 wieder in Führung gehen. Der letzte Angriff gehörte dann dem TVG und in der letzten Sekunde gab es einen berechtigten Foulpfiff. Die zwei fälligen Freiwürfe wurden nervenstark verwandelt und es ging in die Verlängerung.
Hier war der TVG dann die glücklichere Mannschaft und konnte sich mit einem Punkt durchsetzen.

Als Fazit bleibt, dass die MJC-Jungs zu den ersten Spielen einen riesigen Schritt nach vorne gemacht haben. Auch aus diesem Spiel kann man wieder viel lernen und mit der am Samstag gezeigten Einstellung und Intensität wird es nicht mehr lange dauern, bis die MJC-Jungs sich auch mit dem ersten Sieg belohnen können.

U14 I-m – Endlich geht es weiter!

Nach sechs langen Wochen Pause geht es am Samstag für U14m in der Jugend-Oberliga wieder los.  Um 10 Uhr kommt es in der AVG/MPG-Halle zum Derby gegen die Mannschaft des TVG. Nach dem die ersten zwei Spiele gegen die haushohen Favoriten aus Kaiserslautern und Koblenz deutlich verloren gingen, sollte jetzt die Saison eigentlich richtig los gehen
Leider ist die Personalsituation für im Moment aber sehr angespannt. Neben den „normalen“ jahreszeittyischen Krankheiten gibt es dieses Jahr auch noch wirkliches Verletzungspech. Gleich drei Spieler fielen die letzten Wochen mit Knochenbrüchen aus, weitere kleinere Verletzungen dezimierten die Trainingsgruppe zusätzlich, so dass ein geregeltes Training nur schwer durchzuführen war.
So ist die Zielsetzung für Samstag einfach die im Training geübten Inhalte im Spiel anzuwenden und zu versuche das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten, sofern die Kräfte das erlauben….

Tip- off ist am Samstag um 10 Uhr im MPG/AVG, über zahlreiche Unterstützung würden sich die MJC-Jungs sehr freuen

 

Die U14 IIm – Bezirksliga-Mannschaft bestreitet ihr nächstes Spiel am Sonntag um 10 Uhr gegen die Mädchen-Mannschaft der MJC.

Saisonauftakt der u12 III Mädchenmannschaft trotz Niederlage überaus geglückt!

Am Sonntag, den 15. September um 10:00 Uhr traf die u12 III erstmalig zuhause auf den TV Zell.

Die Mädels starteten beherzt und mit vollem Einsatz in die Partie. Besonders die jüngeren Spielerinnen haben hervorragende Leistungen gezeigt und super umgesetzt, was zuvor in der nur sehr kurzen Vorbereitung trainiert wurde. Bis zur Halbzeit war es definitiv ein Spiel auf Augenhöhe und so ging man mit einem kleinen Rückstand von 3 Punkten in die Kabine.

Der Einstieg in die zweite Hälfte war leider nicht so intensiv wie vorher und deshalb konnte das Team nicht die Chance nutzen, sich nun abzusetzen. Im Gegenteil: der Gegner nutzte geschickt kleine Fehler von unserer Seite aus und erspielte sich so einen Vorteil von 19 Punkten. Nach einer kurzen Ansprache war die Mannschaft dann jedoch wieder voll da und so gelang es, unsere Stärken auszuspielen. Am Ende des Spiels legten die Mädels mit vorbildlicher Einstellung, Kampf- und Teamgeist eine Aufholjagd hin und verkürzten den Rückstand auf 12 Punkte. Somit hat es leider nicht für den ersten Sieg gereicht (herzlichen Glückwunsch an Zell!), jedoch haben die Mädchen sowohl individuell als auch als Team eine gute Leistung gezeigt. Besonders lobenswert ist die Entwicklung im Laufe des Spiels: die Spielerinnen haben immer besser zusammengespielt und gute Entscheidungen getroffen.

Mädels, ihr habt euch top präsentiert und gegen die Jungs behauptet!

Die Grundlagen sind gelegt und jetzt gilt es, weiterhin zu trainieren und sich zu verbessern. Wir hoffen, am kommenden Wochenende beim nächsten Spiel gegen den Trimmelter SV darauf aufbauen zu können (SA, 21.09.2019, Keune Halle).

MJC-Jungs verlieren deutlich in Kaiserslautern, aber…

das Endergebnis von 111:67 hört sich viel schlimmer an, als es tatsächlich war. Und so kurios es sich anhört, aber das Problem lag nicht in der Defensive, sondern in Offensive.

Die MJC-Jungs waren dem 1.FCK körperlich meilenweit unterlegen. Bei Kaiserslautern spielt mit Garner ein Spieler, der schon über 1,90 m groß ist und sehr dominant war. Aber auch seine Mitstreiter waren körperlich größer und stärker als unsere MJC Jungs.
Die körperliche Unterlegenheit und die, auf Grund von Krankheiten und Verletzungen, schwierige Situation der letzten Wochen ließen vor Spielbeginn schlimmes erahnen.

Um so überraschender war dann das gute auftreten der MJC-Jungs in der ersten Halbzeit. Durch gute Press-Verteidigung zwang man Kaiserslautern zu vielen Fehlern, konnte diese aber zu Beginn kaum in eigene Punkte ummünzen. So lag man schnell mit 13:1 zurück (6.). Durch eine weitere Steigerung in der Defensive fand man immer besser in Spiel und konnte den Rückstand bei ungefähr 15 Punkten stabilisieren. Und nicht nur das. Es gelang sogar bis Mitte des 2. Viertels wieder auf 7 Punkte ran zu kommen. Als dann der MJC-Topscorer Quentin Schu mit seinem 4. Foul auf die Bank musste, setzte sich Kaiserlautern bis zur Halbzeit mit einem Zwischenspurt auf 58:38 ab.
Nach der Pause zeigte sich direkt deutlich das Problem des heutigen Tages. Die MJC-Jungs waren heute nicht in der Lage im Angriff strukturiert zusammen zu spielen. Das wird die Aufgabe der nächsten Wochen sein, daran zu arbeiten. Man verteidigte sehr gut, zwang Kaiserslautern dadurch zu einem extrem hohen Tempo, konnte sich selbst im Angriff aber viel zu selten belohnen.

Am Ende war dann bei den MJC Jungs etwas die Luft raus und Kaiserslautern konnte das Spiel durch einen 10.0 und einen 17:1 Lauf am Ende viel deutlicher gewinnen als es der Spielverlauf hergab

U14-II männlich erfolgreich in die Saison gestartet.

Zu einem genau so unerwarteten wie ungefährdeten Sieg kam die Mannschaft der U14 männlich gegen den TSV.

Die MJC-Jungs setzten den Plan aggressiv über das ganze Feld zu verteidigen sehr gut um. Immer wieder wurden die Spieler des Gegners unter Druck gesetzt und durch eine hohe Laufbereitschaft konnten viele Bälle abgefangen werden. So setzten sich die MJC-Jungs nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (14:14) immer weiter ab. Zur Halbzeit hiiess es dann schon 40:22.
In der zweiten Halbzeit blieb die Intensität sehr hoch und die Mannschaft belohnte sich mit einem deutlichen 89:53 Sieg,

Endlich geht es wieder los!

Am Wochenende beginnt auch für die beiden Mannschaften der männlichen U14 die Saison 2019/20. Eine Mannschaft geht in derU-14-Bezirksliga Trier an den Start, die andere in der U-14Jugendoberliga Rheinland-Pfalz/Saar

Ziel ist es allen Spielern möglichst viel Spielzeit zu geben. Und das auf einem Niveau, wo sie sich am besten weiterentwickeln können. Dabei werden aber beide Mannschaften weiterhin zusammen trainieren.
Coach Christoph Loser ist mit der Entwicklung der Spieler über de Sommer sehr zufrieden: „Die Jungs haben seit Mai sehr intensiv trainiert und sich erheblich weiterentwickelt. Sowohl in der Offensive als auch in der Defensive sind große Fortschritte zu erkennen. Vor allem ist die Gruppe als wirkliches Team zusammengewachsen, weshalb wir die Gruppe auch nicht trennen wollen.“ >
Die zeigte sich auch im Vorbereitungsspiel an der MJC-Saisoneröffnung. Hier unterlag man nur denkbar knapp der Mannschaft TVG-I.

Am Wochenende spielt die Bezirksligamannschaft zu Hause gegen das Team vom Trimmelter SV. Sprungball ist Samstag 14.). um 12 Uhr in der AVG/MPG-Halle.

Die Mannschaft U-14 -I reist in der Jugendoberliga zum Auswärtsspiel beim 1.FC Kaiserslautern. Sprungball ist hier am Sonntag 15.9. um 12 Uhr in der Grundschule Betzenberg.