Auftakt in U10- Saison

Am vergangenen Samstag fand das erste Turnier der neuen U10- Spielrunde statt. Die Mannschaften MJC 1, MJC 2 und MC 3 sind einer Vorrundengruppe mit Gerolstein/ Arztfeld und der Spielgemeinschaft aus Wittlich / Bernkastel und Kröv zugeteilt.  Beim ersten Turnierspiel musste sich die 3. Mannschaft der MJC knapp mit 12:10 dem Wittlicher TV geschlagen geben. Im anschließenden „trainingsgruppeninternen“ Duell zwischen MJC 1 und MJC 2 behielt die zweite Mannschaft der MJC mit 29:21 die Oberhand. In diesem Spiel zeigten die Jungs und Mädels der MJC 2 tollen Teambasketball. In Kombination mit einer hervorragenden Trefferquote reichte dies zum verdienten Sieg über MJC 1. MJC 2 konnte auch die beiden anderen Spiele des Spieltages sicher für sich entscheiden, so dass der erste Turniertag als Tabellenführer beendet wurde. Nach der Niederlage im ersten Spiel zeigten auch die Mädchen und Jungs von MJC 1 nun besseren Teambasketball und konnten die beiden folgenden Spiele ebenfalls klar gewinnen. Nach der knappen Auftaktniederlage konnte auch MJC 3 einen Sieg einfahren. Dies ist sehr erfreulich, da hier viele Anfänger an den Start gingen. Ihr Einsatz wurde mit dem ersten Turniererfolg gegen Gerolstein belohnt.

Alles in allem haben sich alle drei Mannschaften der MJC toll präsentiert. Bei MJC 1 und MJC 2 sieht man, dass durch viele gemeinsame Trainings und den Erfahrungen aus der letzten (und teilweise schon vorletzten) Saison viele Basketballelemente verinnerlicht wurden. Auch die in diese beiden Mannschaften integrierten Neuzugänge konnten sich allesamt in die „Scorerliste“ eintragen.

Die Begeisterung der Kids von MJC 3 zeigt bereits jetzt, dass wir an diesem Team bei den nächsten Turnieren ebenfalls noch viel Spaß haben werden.

Alles in allem haben wir einen schönen Turniertag erleben können, der vom ausrichtenden TV Wittlich sehr angenehm gestaltet wurde. Wir freuen uns auf das nächste Turnier in Gerolstein.

2. MJC X-mas Games

Ab dem dritten Mal ist es eine Tradition, so sagt man. So weit sind wir noch nicht, weil wir die X-mas Games erst zum zweiten Mal veranstalten, aber wir sind auf einem guten Weg dahin.
Am Samstag den 21. Dezember organisiert die MJC Basketballabteilung anlässlich Weihnachten statt einer Weihnachtsfeier die 2. MJC-Basketball-X-mas-Games. Los geht es ab 14 Uhr in der AVG-MPG-Halle.

U10
Den Beginn der sportlichen Weihnachtsfeier machen die Kleinsten der MJC. Alle Spieler der U10 sind eingeladen von 14.30- 15.30 Uhr ein mannschaftsübergreifendes Turnier zu bestreiten.
Wir treffen uns um 14:15 Uhr in der Halle, um die Mannschaften einzuteilen

U12/U14/U16
Anschließend spielen wir eine große 3×3 Runde. Dafür mixen wir aus den Altersgruppen U12/U14/U16 4er Teams zusammen und spielen von 15 bis 17 Uhr auf sechs Korbanlagen 3 gegen drei. Unsere Coaches der Jugendmannschaften sind als Courtbeobachter dabei um das „Fair-Play“ zu überwachen.
Wir treffen uns um 15:00 Uhr in der Halle, um die Mannschaften einzuteilen
Bei den Spielen der U10 bis U16 würden wir uns sehr über regen Besuch der Eltern freuen. Sei es zum Zuschauen, für ein gemütliches Beisammensein oder zum regen Austausch mit den Coaches und Verantwortlichen

U18, Damen und Herren
Zum Abschluss veranstalten wir wieder ein Mixed-Turnier für die Damen- und Herrenmannschaften der MJC zu dem auch die U-18 Spieler eingeladen sind. Um 17:00 h geht es los. Alle teilnehmenden Spieler/innen werden in den Lostopf geworfen und die Teams ausgelost. Im Anschluss an die Auslosung beginnen ca. um 17:30h die Spiele auf den Querfeldern der AVG/ MPG Halle.

Nach dem Turnier wird es die Möglichkeit geben, gemeinsam auf Weihnachten anzustoßen, um sich dann in die für alle verdiente Weihnachtspause zu verabschieden.

Sieg zum Jahresabschluss

Nach ereignisreichen Wochen endete die 5 Spiele Heimserie für die MJC Herren mit einem beeindruckenden 73:65 (37:29) Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Heidesheim.

Neben dem langzeitverletzten Antero Graser und Kapitän Christian Hubor, fiel kurz vor Spielbeginn auch noch Dominik Henter krankheitsbedingt aus, so dass die MJC mit nur 7 einsatzfähigen Spielern in die Partie ging.

Mit Max Bretz, Tim Jarre, Denis Zubov, Jannik Maier und Henrik Konermann ging die MJC mit bereits gewohnter Starting Five in die Partie und schaffte erneut den besseren Start. Nach den obligatorischen ersten Konermann Punkten, legte Jannik Maier mit 9 Punkten in Folge nach, so dass die MJC Herren sich erstmals mit 11:5 leicht absetzen konnten. Dass es mit einer 17:11 Führung in die Viertelpause ging, lag vor allem an der starken Verteidigung. Heidesheim schaffte es in dieser Phase nicht, einfache Punkte zu erzielen und lief so von Beginn an einem Rückstand hinterher.

Im 2.Viertel kamen die Gäste aus Rheinhessen dabei besser ins Spiel. Insbesondere der Heidesheimer Center Borggräfe konnte, geschuldet durch Foulprobleme auf MJC Seite, sich endlich in Korbnähe durchsetzen und erzielte 7 Punkte. Auf MJC Seite dieses Mal treffsicher, Denis Zubov mit 3 erfolgreichen Dreiern, so dass es mit einer 37:29 Führung in die Pause ging.

„Wir sind in der ersten Halbzeit nur 6-mal an der Freiwurflinie gewesen, was sehr untypisch für unsere Spielweise ist. Das wollten wir unbedingt ändern und aggressiver attackieren,“ so MJC Trainer Warmke mit Marschrichtung für die 2.Halbzeit.

Dass das Ziel umgesetzt wurde, zeigte das 3.Viertel. Nicht nur gewann man das Viertel mit 19:18 und verhinderte so ein Aufbäumen der Gäste, sondern schaffte es auch 14 Freiwürfe zu ziehen. Beim schnellen Umschaltspiel der Hausherren konnte der Tabellenzweite nicht mitgehen und sich oftmals nur durch Fouls behelfen. Zudem ging der Ball konsequent weiter ins Post zu den MJC Centern Henrik Konermann und Tommy Spang.

Dass es im Schlussviertel nicht mehr knapper als 7 Punkte wurde, lag vor allem an Tim Jarre. Der MJC Guard verwandelte 3 seiner 4 Distanzwürfe und erzielte 10 seiner 15 Punkte im Schlussabschnitt. Auch ein verlorenes Schlussviertel verhinderte den 3. Sieg in Serie nicht, mit welchem die Trierer den Sprung in der Tabelle auf Rang 3 machten.

„Das war eine tolle Leistung von uns als Team. Trotz schwieriger Voraussetzungen haben wir heute eine super Verteidigung gespielt und damit den Grundstein für den Sieg gelegt,“ so MJC Trainer Warmke

Auf MJC Seite punkteten Henrik Konermann (21 Punkte) und Jannik Maier (17) am meisten.

Weiter geht’s im kommenden Jahr mit dem Spiel im BVRP Pokal in Horchheim, bevor das Heimspiel gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter aus Nieder-Olm ansteht.

3. Herren: Makellose Hinrunde

Am vergangenen Wochenende gewann die 3. Herrenmannschaft ihr letztes Hinrundenspiel bei den TVG Baskets 3 mit 78 – 65. Damit schloss der Vorjahres-Bezirksligameister die Hinrunde mit einer makellosen Bilanz von 9 Siegen aus 9 Spielen ab und steht damit erneut an der Tabellenspitze der Bezirksliga, obwohl man unter anderem verletzungsbedingt in keiner Partie mit der kompletten Mannschaft antreten konnte.

Bereits am kommenden Wochenende startet die Rückrunde mit dem Auswärtsspiel beim Tabellendritten Trimmelter SV 2, der, sollte er nach seinen Niederlagen in der Hinrunde gegen die MJC und TG Konz 1 nochmal ins Meisterschaftsrennen eingreifen wollen, dass Heimspiel unbedingt gewinnen muss. Das Hinspiel war bereits eng umkämpft und endete nach dem schlechtesten Auftaktviertel der Mannschaftshistorie (1-20 nach 10 Minuten) noch mit 63 – 62 für den Meister.

Hochball ist am Samstag um 17h in der Keune-Halle.

1. Herren: Heimsieg gegen Mainz

Nach dem Sieg im Trierer Stadtderby stand für die MJC das 3 Heimspiel innerhalb von 7 Tagen an. Dieses Mal zu Gast an der Mosel, der ASC Mainz 2.

Die MJC startete dabei, wie auch schon am Donnerstag mit Max Bretz, Tim Jarre, Jannik Maier, Denis Zubov und Henrik Konermann in die Partie.

Mainz kam dabei deutlich besser ins Spiel. Mit guter Verteidigung und einem clever spielenden Philipp Henneberg ging Mainz mit 6:11 in Führung. Was folgte war ein 15-0 Lauf der Hausherren. Durch verwandelte Würfe von außen durch Christian Hubor und Jannik Maier, welche in dieser Phase zusammen 13 Punkte erzielten, ging es mit 21:11 in die Viertelpause.

Im 2. Viertel stellte Mainz die Verteidigung um und kam so besser ins Spiel. Herausragend in dieser Phase, Flo Karst. Der Ex-Speyrer erzielte allein 10 Punkte, darunter 3 Dreier, im 2.Viertel und hielt Mainz im Spiel. Nicht weniger effektiv, Denis Zubov. Der Neuzugang auf Trierer Seite hielt mit 9 Punkten dagegen und sicherte so die 37:30 Pausenführung.

Im 3.Viertel fanden die MJC Herren wieder zu ihrer guten Verteidigung zurück und gab den Mainzern keine einfachen Körbe. Mit nur 12 zugelassen Punkten, wurde die Führung bis zur Viertelpause wieder auf 15 Punkte erhöht.

Dass es im Schlussviertel nicht zur hohen Niederlage für die Gäste aus Mainz kam, lag an der schlechten Freiwurfquote der Hausherren (5/16 Freiwürfen) und dem erneut auftrumpfenden Flo Karst der im Schlussviertel mit 14 Punkten nochmal nachlegte und dabei alle seine 4 Dreierversuche traf. An dem nie gefährdeten 73:66 Sieg konnte er aber auch nicht mehr rütteln.

„Ich denke, dass wir noch deutlicher hätten gewinnen können, standen uns aber mit einer schlechten Freiwurfquote selber im Weg“, so MJC Coach Warmke.

Die erfolgreichsten Werfer auf MJC Seite waren Denis Zubov (22 Punkte) und Jannik Maier (21 Punkte).

Am kommenden Samstag empfangen die MJC Herren den Tabellenzweiten aus Heidenheim. Sprungball zur Partie ist um 20:30 Uhr im MPG/AVG.

1. Herren: Derbysieg der Zweite

Am vorgezogenen 16.Spieltag der Oberliga Herren kam es am Donnerstag vor rund 100 Zuschauern zum erneuten Aufeinandertreffen mit den TVG Baskets um Trainer Björn Gründewald.
Nach dem 69:77 Auswärtssieg Ende Oktober und der vergangenen Partien war ein spannendes Match zu erwarten, bei dem der Tabellendritte auf Wiedergutmachung hoffte.
MJC Coach Warmke startete die Partie mit Max Bretz, Tim Jarre, Jannik Maier, Denis Zubov und Henrik Konermann. Letzterer war es auch, der 6 der ersten 8 MJC Punkte erzielte. Gegen Mitte des ersten Viertels kam die Gäste immer besser ins Spiel, erzielten gut rausgespielte Körbe und konnten sich erstmals mit 8:14 absetzen. Das es nicht noch deutlicher wurde lag an 9 Punkten von Christian Hubor und Tommy Spang, so dass es mit einem knappen 17:20 Rückstand in die Viertelpause ging.
Zu Beginn des zweiten Viertels erhöhten die MJC Herren, vor allem in der Defensive, die Intensität. Ein aggressives attackieren des gegnerischen Korbes resultierte immer wieder in Freiwürfen und der erstmaligen Führung in der 15. Minute der Partie.
Was folgte war ein ein 13-0 Lauf  und damit der Grundstein zum Sieg. Die Gäste schafften es in dieser Phase kaum geordnet ins Vorfeld. Zudem konnte man die Vorteile am offensiven Brett ausnutzten und wiederholt am Ring erfolgreich abschließen, so dass es mit einer 47:33 Führung in die Pause ging.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel ohne den Vorsprung entscheidend zu verkürzen. TVG Spieler Laudor sorgte dabei mit 8 Punkten im dritten Viertel dafür, dass der TVG auf Schlagdistanz blieb.
Als letztes Mittel stellte Gästecoach Grünewald auf Zonenverteidung um und konnte das Momentum wieder kippen. Der TVG kam immer besser ins Spiel und verkürzte den Rückstand bis auf 8 Punkte kurz vor Ende der Partie. Das es nicht noch enger wurde lag unter anderem an Jannik Maier der 7 seiner 19 Punkte im Schlussviertel erzielte und streckenweise guten Verteidigung.
Auch ein absichtliches Foulen der Gäste half nicht mehr, so dass am Schluss mit dem 77:70, der 5. Saisonsieg auf der Habenseite stand.
„Das Derby ist immer das erste Spiel welches man sich im Kalender markiert. Umso erfreulicher, dass wir nach den schwierigen Wochen den verdienten Sieg heute mitnehmen konnten“, so MJC Coach Warmke.
Für die Hausherren erzielten Jannik Maier (19 Punkte) und Henrik Konermann (14) die meisten Punkte.

Bereits am morgigen Samstag steht das nächste Spiel an. Gast im MPG ist der Tabellenneunte ASC Mainz 2. Sprungball zur Partie ist um 20:00 Uhr.

1. Herren verliert gegen Saarbrücken

Mit 72:77 (39:35) verloren die MJC Herren ihr Heimspiel gegen den TBS Saarbrücken.

Mit nur 7 einsatzfähigen Spielern trat Coach Andreas Warmke die Partie an, in der die MJC Herren den besseren Start erwischten und schnell mit 10:4 in Führung gingen. Das es zum ersten Viertel nur 21:15 stand lag auch an Jimmy Peter Lauter und Nael Hatahet, welche gegen Ende des Viertels 2 Dreier trafen und so den TBS in Schlagdistanz hielten.

Die Gäste aus dem Saarland kamen immer besser in Partie und konnten ihren Rückstand sukzessive verkürzen, so dass es ausgeglichen ins Schlussviertel ging.

Bis zur 36. Minute entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den der TBS letztlich für sich entscheiden konnte.

„Eine ärgerliche und unnötige Niederlage für uns, da Saarbrücken heute schlagbar war. Unser Fokus liegt jetzt komplett auf Donnerstag“, so Coach Warmke, denn dann steigt das vorverlegte Rückrundenspiel gegen die TVG Baskets Trier. Sprungball zur Partie ist um 20:00 Uhr im MPG.

Die erfolgreichsten Werfer auf MJC Seite waren Jannik Maier mit 32 Punkten und Denis Zubov mit 17 Punkten.

1. Herren: Zurück in der Erfolgsspur

Nach zuletzt 2 Auswärtsniederlagen in Völklingen und Treis-Karden konnten die MJC Herren ihr erst zweites Heimspiel der Saison gegen den TV Illingen mit 77:57 (37:31) gewinnen.

Die Illinger reisten mit einem Sieg aus dem Saarland Derby gegen Völklingen und Liga Topscorer Jonas Schikorski im Gepäck an die Mosel.

Auf MJC Seite fehlte Antero Graser, welcher mit einem Kreuz- und Meniskusriss für den Rest der Saison ausfällt. Wieder zurück im Aufgebot dagegen waren Kapitän Christian Hubor und Tim Jarre.

Die MJC startete mit Max Bretz, Denis Zubov, Jannik Maier, Christian Hubor und Henrik Konermann in die Partie und erwischte nach zähem Auftakt den besseren Start und ging mit 6-2 in Führung, ehe Illingen mit einem 9-0 Lauf konterte.

Dass es mit einer knappen 20:17 Führung in die Viertelpause ging, lag vor allem an Tim Jarre und Denis Zubov, die in dieser Phase 9 Punkte beisteuerten.

Das zweite Viertel startete genau wie das erste, nämlich durch schnelle Punkte am Brett durch Henni Konermann, welcher die ersten 8 Zähler des Viertels beisteuerte.

Und Liga Topscorer Schikorski? Er konnte durch gute Verteidigung von Max Bretz und Tim Jarre, erst in der 19 Minute der Partie seine ersten Punkte erzielen. Seine 5 Punkte vor der Halbzeit hielten Illingen mit 37:31 zur Halbzeit in Schlagdistanz.

Angeführt von Schikorski startete Illingen die 2.Halbzeit mit einem 7:0 Lauf und ging mit 37:38, das erste Mal seit dem ersten Viertel, in Führung. Was folgte, war eine schnelle Auszeit die Wirkung zeigte. Angeführt von einer starken Verteidigung und nur 7 weiteren zugelassenen Punkten im 3. Viertel schafften die MJC Herren sich das erste Mal deutlich abzusetzen und gingen mit einer 16 Punkte Führung in die letzte Viertelpause.

Bereits nach einer gespielten Minute im vierten Viertel kassierte Gästespieler Schikorski seinen persönlichen Fouls 4 und 5 und musste die Partie somit vorzeitig verlassen.

Illingen stellte nochmal auf Zonenverteidigung um, konnte sich aber nicht mehr rankämpfen. Durch clevere Rotationen in der Offensive und vieler offener Distanzwürfe spielten die MJC Herren die Partie souverän runter und gewannen auch in der Höhe verdient mit 77:57.

„Gerade nach Anteros Verletzung mussten wir uns als Mannschaft erst einmal neu sortieren. Wir haben das heute über große Phasen gut gemacht und verdient gewonnen. Nach dem Auswärtsmarathon freuen wir uns auf 4 weitere Heimspiele bis Weihnachten“, so ein zufriedener MJC Trainer Warmke.

Für Trier erzielten Denis Zubov (24 Punkte) und Henrik Konermann (14) die meisten Punkte.

Am kommenden Sonntag steht das nächste Heimspiel an. Gegner dann, der TBS Saarbrücken. Sprungball zur Partie ist um 18 Uhr.

1. Herren: Niederlage in Völklingen

Nach zuletzt 3 Siegen in Folge verlor die MJC am späten Sonntag Abend gegen die bisher noch sieglosen SG Baskets Völklingen mit 74:63 (33:42).

Dabei startete die Partie gut aus MJC Sicht, welche mit nur 7 einsatzfähigen Spielern ins Saarland reiste. Nach kleinen Fehlern in den ersten Minuten konnte man sich mit bis zu 10 Punkten im ersten Viertel absetzen. Lediglich zwei Dreier der Heimmannschaft verhinderten eine deutlichere Führung zum Ende des 1.Viertels.

Im 2. Viertel konnte sich keine Mannschaft absetzen, so dass es mit einer 9 Punkte Führung in die Pause ging.

Direkt zu Beginn des 3. Viertel startete Völklingen mit einem 8-2 Lauf und gelang so erstmals wieder in Schlagdistanz. Von dort an lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch bei dem die Führung bis in die Crunchtime 8 mal wechselte.

In die letzten 3 Minuten der Partie ging es mit einer 1 Punkte Führung welche aber nicht gehalten werden konnte. Völklingen schaffte es immer wieder einfache Körbe zu erzielen. Auf der Gegenseite tat man sich offensiv schwer und konnte selten erfolgreich abschließen, so dass am Ende die zweite Saisonniederlage zu Buche stand.

„Sicherlich haben wir nicht unser bestes Spiel abgeliefert, dennoch war die Niederlage unnötig. Wir haben versucht unser Spiel durchzuziehen, aber wenn man keine Fouls gepfiffen bekommt ist es schwer dort zu gewinnen. In mindestens 10 zumindest zweifelhaften Situationen blieben die Pfeifen der Unparteiischen stumm. Das hat Völklingen natürlich angestachelt und ungemein geholfen“, so MJC Trainer Warmke

Die erfolgreichsten Werfer auf MJC Seite waren Jannik Maier und Henrik Konermann mit je 21 Punkten.

Am kommenden Wochenende steht die nächste Auswärtspartie auf dem Programm. Am Sonntag geht es gegen den Aufsteiger TuS Treis Karden.

U14-m-I – Unglückliche Niederlage im Stadtderby

Am Samstag unterlagen die U14-Jungs der MJC unglücklich mit 58:59 nach Verlängerung. In einem intensiven und (zu) emotionalem Spiel, konnte sich am Ende hauchdünn die Mannschaft die Mannschaft des TVG durchsetzen.
Aber jetzt erst einmal von Anfang an. Das Spiel stand durch die lange Liste an verletzten und kranken Spielern unter keinen guten Vorzeichen. Die MJC-Jungs hatten sich aber vorgenommen, dem Gegner so lange die Kräfte reichen, alles entgegen zu setzen was möglich war.
Der Beginn gehörte dem TVG. Einige schöne Spielzüge führten zu freien Würfen und die MJC lag nach 2 Minuten mit 0:4 hinten. Nach einer frühen Auszeit stellten die MJC-Jungs die Defense um und es konnte bis zum Ende des ersten Viertels ein 8-Punkt Vorsprung herausgespielt werden.
IM zweiten Viertel entwickelt dich ein sehr intensives Spiel. Zuerst legt der TVG einen kleinen Run hin und verkürzte auf 24:22. Dann ging es hin und her und am Ende der ersten Halbzeit führten die MJC-Jungs mit 31:26.
Nach der Halbzeitpause machte sich bei der MJC dünnere Personaldecke bemerkbar. Es gelang in den ersten sechs Minuten des Viertel kein einziger Punkt und der TVG drehte das Spiel auf 31:37. IN dieser Phase verließen die MJC-Spieler die vorgegeben Marschrichtung. Es wurde nicht mehr aggressiv verteidigt, der Ball zu langsam und unkontrolliert nach vorne gebracht, sowie vermehrt Abschlüsse aus Einzelaktionen gesucht. Aufgerüttelt durch zwei Auszeiten fanden die Spieler der MJC wieder in die Spur und gingen mit einem 37:43 Rückstand in die vermeintlich letzte Pause.
Im letzten Viertel entwickelte sich ein wahrer Krimi. Die MJC lag immer knapp in Rückstand, fightete aber die ganze Zeit und konnte dann in der 39.Minute zuerst zum 48:48 ausgleichen und dann kurz vor Schluß mit 52:50 wieder in Führung gehen. Der letzte Angriff gehörte dann dem TVG und in der letzten Sekunde gab es einen berechtigten Foulpfiff. Die zwei fälligen Freiwürfe wurden nervenstark verwandelt und es ging in die Verlängerung.
Hier war der TVG dann die glücklichere Mannschaft und konnte sich mit einem Punkt durchsetzen.

Als Fazit bleibt, dass die MJC-Jungs zu den ersten Spielen einen riesigen Schritt nach vorne gemacht haben. Auch aus diesem Spiel kann man wieder viel lernen und mit der am Samstag gezeigten Einstellung und Intensität wird es nicht mehr lange dauern, bis die MJC-Jungs sich auch mit dem ersten Sieg belohnen können.