U12-I mit sehr gutem Start ins neue Jahr

Nach über einem Monat Pause ginge es auch für die U12 Kids endlich wieder los. Der Gegner am gestrigen Sonntag war Zell und man schlug die Mannschaft von der Mosel mehr als deutlich mit 114:23. Aber darum ging es in dem Spiel auch gar nicht.
Es kamen alle Spieler gleich viel zum Einsatz und es gelang den Jungs die Trainingsinhalte der letzten Wochen im Spiel umzusetzen. So konnte man sehr schönes Teamplay und viele gute Entscheidungen sehen, was zu vielen schönen Abschlüssen führte.

Coach Christoph Loser war sehr zufrieden mit seiner Mannschaft und freute sich über die gezeigte Leistung

Schon am kommenden Sonntag spielt die U12 wieder zu Hause. Gegner ist die Mannschaft des TV Bitburg.
Sprungball ist um 10 Uhr in der AVG/MPG-Halle. Die U12 Jungs würden sich über lautstarke und zahlreiche Unterstützung sehr freuen!

Bittere Niederlage gegen Nieder-Olm

Mit einer 70:83 Niederlage verloren die MJC Herren ihren Heimauftakt im neuen Jahr gegen die DJK Nieder Olm.
Von Beginn an sah es nach der erwartet engen Partie gegen den Tabellenfünften aus Rheinhessen aus. Dabei hätten die Vorzeichen nicht schlechter stehen können. Neben Nino Haas, welcher mit einem Kreuzbandriss für den Rest der Saison ausfällt, musste Coach Warmke auf Christian Hubor und Tim Jarre verzichten.
Nach einem offenen Schlagabtausch in der ersten Hälfte, welche mit 3 Punkten verloren wurde, ging Nieder Olm im 3.Viertel erstmalig mit 10 Punkten in Führung. Insbesondere der gegnerische Guard McNeill übernahm in dieser Phase und scorte 10 Punkte.
Durch zahlreiche Turnover und abgegebene Rebounds, kam Nieder Olm in der Folge immer wieder zu leichten Punkten und zweiten Chancen, so dass am Schluss eine gerechtfertigte 4.Saisonniederlage zu Buche stand.
„In der Summe waren es einfach zu viele Fehler. Gegen die Top Teams der Liga reicht das dann nicht und wird vom Gegner bestraft“, so MJC Veteran Dominik Henter.
Erfolgreichster Werfer auf MJC Seite war Henrik Konermann mit 19 Zählern.
In der nächsten Partie trifft die MJC auswärts auf die BBC Horchheim. Sprungball in Koblenz ist am Sonntag um 16 Uhr.

U-16-Mädchen übernehmen Tabellenführung

Mit einem 90 – 42 Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern haben die U-16-Mädchen die Tabellenführung in der Oberliga Rheinland-Pfalz übernommen.

 

Beide Mannschaften mussten ersatzgeschwächt antreten. Was sich schon im Hinspiel angedeutet hatte, zeigte sich im Rückspiel dabei sehr deutlich. Während die MJC-Mannschaft sehr tief besetzt ist, verfügt der 1. FC Kaiserslautern nur über eine verhältnismäßig kleine Rotation, so dass sich der Ausfall einzelner Spielerinnen wesentlich stärker bemerkbar macht.

 

Bereits nach dem 1. Viertel hatten die MJC-Mädels den 14-Punkterückstand im direkten Vergleich weitestgehend aufgeholt (21 – 9). In der Folge hielten die Triererinnen Tempo und Intensität ihres Spiels sehr hoch. Dadurch konnten sie sich bis zur Halbzeit immer weiter absetzen (46 – 16) und lagen bereits zu diesem Zeitpunkt im direkten Vergleich weit vorne. Wer aber gedacht hatte, die Spielerinnen des FCK würden sich nun einfach ihrem Schicksal ergeben, hatte absolut falsch gedacht. Sie fighteten mit allem, was ihnen möglich war und konnten so das 3. Viertel zu ihren Gunsten entscheiden (16 – 15), obwohl das MJC-Team in seinen Bemühungen nicht nachließ. Während die Trierer Spielerinnen aber auch im letzten Viertel mit unverminderter Intensität weiterspielen konnten, schwanden jetzt bei Kaiserslautern zusehends die Kräfte. Die MJC-Mädels gewannen dieses Viertel mit 29 – 10 und schafften damit eine mehr als deutliche Revanche für das Hinspiel.

 

Ein Riesenkompliment an die Mannschaft für diese Leistung – inklusive der leider immer noch verletzten Spielerinnen!

 

Erfolgreiches Turnier in Bernkastel-Kues

Am Samstag fand das zweite Turnier der U10- Spielrunde in Bernkastel-Kues statt. Das angefügte Foto der Mannschaften 1 bis 4 (Mannschaft MJC 5 war zu diesem Zeitpunkt leider schon unterwegs nach Hause) zeigt, dass auch dieses Turnier für Begeisterung und Zufriedenheit der Kids sorgte.

Zunächst einmal gilt ein großes Dankeschön an die organisierende Spielgemeinschaft der SFG Bernkastel und dem Wittlicher TV für die Organisation und den eingesetzten Schiedsrichtern für ihr Fingerspitzengefühl in der Regelauslegung.

Es war schön zu sehen, wie sich die Mannschaften im Vergleich zum  ersten Turnier weiterentwickelt haben.

Die Spieler der MJC I zeigten sowohl sehr schön anzusehenden Teambasketball, als auch sehr gelungene Einzelaktionen. Dies machte echt Spaß anzusehen.

Zum ersten Mal stand auch ein „trainingsgruppeninternes“ Duell der Mannschaften 1 und 2 auf dem Spielplan. Hier hatten die Spieler sichtlich Spaß, da sie schließlich die Stärken und Schwächen der Gegenspieler genau kannten. Letztlich setzte sich hier die Mannschaft 1 der MJC durch. Das zweite Gruppenspiel konnte Mannschaft 2 allerdings wieder für sich entscheiden.

Ein sehr spannendes Duell auf Augenhöhe lieferten sich die Mannschaften MJC 3 und MJC 4 zum Abschluss des Turniertages. Beide Mannschaften zeigten, dass sie in den vergangenen Wochen viel dazu gelernt haben. Das sehr ausgeglichene Duell gewann am Ende Mannschaft MJC 4.

Einen großen Schritt nach vorne hat die Mannschaft der GS Egbert, die als MJC 5 an der Spielrunde teilnimmt, gemacht. Mit großem Einsatz in der Verteidigung konnte das ein oder andere Ausrufezeichen gesetzt werden. Die Mannschaft ist auf einem guten Weg.

Es bleibt anzumerken, dass alle Kids mit großem Eifer und Elan bei der Sache sind und dies unabhängig vom Spielstand und dem Ergebnis. Dies erleichtert es den verantwortlichen Trainern ungemein.

 

 

U-16-Mädchen gegen Kaiserslautern im Spiel um Platz 1

Am Sonntag geht es für die U-16-Mädchen im Rückspielspiel gegen Kaiserslautern (Spielbeginn 12.00 Uhr im AVG/MPG) um Platz 1 in der Rheinland-Pfalz-Oberliga.

 

Das Hinspiel hatten die MJC-Mädels in einer hochklassigen Partie gegen Kaiserslautern mit 74 – 88 verloren. Dabei verlief das Spiel bis kurz vor Ende äußerst spannend, bevor sich Kaiserslautern in den letzten drei Minuten den Sieg sichern konnte.

 

Leider sind die im Hinspiel verletzt ausgeschiedenen Spielerinnen, Elisabeth Tenbusch und Lara Kahmann, immer noch nicht wieder einsatzfähig. Hinzu kommt mit Pauline Maier eine weitere verletzte Spielerin. Insgesamt stehen aber mehr Spielerinnen zu Verfügung als im Hinspiel, wo nur ein Rumpfteam am Start war. Man darf also gespannt sein, wie sich die Mannschaft unter diesen Voraussetzungen präsentieren wird, zumal auch Kaiserslautern nicht in Bestbesetzung antreten kann.

 

U16m Rheinland-Meisterschaften mit unglücklichem Ende

Am vergangenen Sonntag trat die U16m bei den Rheinland-Meisterschaften in Bitburg an. Bereits im Vorhinein rechneten alle Mannschaften mit einem sehr ausgeglichenen Turnier, was sich an diesem Tag letztendlich bestätigen sollte.

Zum Auftakt musste man gegen den TV Bitburg ran. Das Spiel in der regulären Saison verlor man mit einer Differenz von 27 Punkten, dementsprechend war klar, dass es viel Kampf und Einsatz benötigen würde, um eine Chance auf den Sieg zu haben. Die Mannschaft verschlief den Beginn der Partie und so lag man schnell mit 10:1 im Rückstand. Im Folgenden gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich die MJC bis auf einen Punkt heran kämpfte. Der entscheidende Schritt gelang jedoch nicht und Bitburg konnte dank der frühen Führung das Spiel mit 47:37 für sich entscheiden.

Somit stand man nun unter dem Druck die beiden letzten Partien gewinnen zu müssen. Im zweiten Spiel ging es gegen den BBV Lahnstein bereits für beide Teams um alles. Dementsprechend sah der Fight auf dem Court aus: Es entwickelte sich ein sehr intensives Spiel, bei dem sich kein Team mit mehr als drei Punkten absetzen konnte. Die Entscheidung führte schließlich der Aufbauspieler Lahnsteins herbei, der mit einem unglaublichem Wurf von der Mittellinie mit Ablauf der Uhr den 40:37 Endstand erzielte. Ein starkes Spiel beider Mannschaften mit dem glücklichen Ende auf Lahnsteiner Seite.

Nach diesem für die MJC-Jungs bitteren Ende gab es keine Zeit dieses zu verdauen. Man musste nach kurzer Pause direkt zum abschließenden Spiel gegen Horchheim ran. Dort zeigte sich zu Beginn, wie tief der Schock über die vorherige Niederlage saß. Gegen die ungeschlagenen Horchheimer (53:36 gegen Bitburg und 40:29 gegen Lahnstein) lag man schnell 16:0 und 22:4 zurück. Doch die Energie in der Mannschaft wurde nochmals geweckt, als man zur Halbzeit auf 26:17 dran war. In der zweiten Halbzeit belohnte sich das Team für den starken Kampf im ganzen Turnier, indem man endlich die freien Würfe von außen traf. Alleine im letzten Viertel netzte man fünf 3er ein. Am Ende stand nach einer riesigen Aufholjagd ein hochverdienter 55:48 Erfolg und somit ein versöhnlicher Abschluss nach zwei bitteren Niederlagen.

Das Team konnte sich somit leider nicht qualifizieren, doch die Moral und den Spielwitz, den es im letzten Spiel auf das Parkett gebracht hat, zeigen, dass sich ein richtiges Team geformt hat, welches durch diese Erfahrungen weiter wachsen wird. Letztlich war es ein Wurf des Lahnsteiner Aufbauspielers, der die MJC von Platz 1 auf Platz 4 befördert hat. Somit wird die durch drei Spiele hinweg gute Leistung von der Tabelle getrübt. Das Team wird im nächsten Jahr bei den Meisterschaften mit Sicherheit wieder entschlossen am Start sein und das diesjährige Ausscheiden vergessen machen wollen.

10. Saisonspiel U16W gegen BBC Horchheim

Am Samstag den 22.12. bestritt die weibliche U16 das letzte Saisonspiel im Jahr 2018 gegen den viertplatzierten BBC Horchheim. Obwohl einige Spielerinnen wegen Verletzungsgründen ausfielen oder nur im äußersten Notfall spielen sollten, konnten wir mit zehn mehr oder weniger einsatzfähigen Spielerinnen antreten. Vielen Dank hier nochmal an Nele und Amelie aus der U14 für ihre Aushilfe. Auch wenn wir in diesem Spiel etwas mehr gefordert wurden, konnten wir uns schon bis zur Halbzeit mit 55:25 deutlich absetzen und gewannen letztendlich das Spiel mit 93:51. Leider blieben wir auch in diesem Spiel nicht vom Verletzungspech verschont, so dass wir in den letzten Minuten nur noch fünf einsatzfähige Spielerinnen hatten. Wir hoffen, dass wir mit diesem Jahr auch die zahlreichen Verletzungen abschließen können und wir gesund und komplett erfolgreich ins neue Jahr starten.

9. Saisonspiel gegen BBC Anhausen-Thalhausen

Achter Saisonsieg!
Am 16.12.2018 fand das vorletzte Saisonspiel im Jahr 2018 der weiblichen U16 in Anhausen statt. Dort traten wir nur zu siebt an. Zur Halbzeit lag das weibliche U16 Team der MJC mit 51:13 Punkten vorne. In der zweiten Halbzeit fingen sie an konzentrierter zu spielen, weswegen sie sich gute Chancen erspielen und diese auch nutzten. Die zwei größten Spielerinnen des Trierer Teams, Lara Kahmann und Elisabeth Tenbusch, konnten auf Grund von Verletzungen nicht spielen. Dennoch haben sich die Mädels sehr gut geschlagen. Das U16 MJC Team gewann das Spiel deutlich mit 111:24 gegen Anhausen-Thalhausen. Im Großen und Ganzen war dies ein sehr gutes Spiel bei dem die U16 Mädels starke Leistungen zeigten.

Deutlicher Sieg der U-16 beim BBC Anhausen-Thalhausen – am Samstag zu Hause gegen den Tabellendritten aus Horchheim

Am letzten Sonntag gewannen die U-16-Mädchen ihr Auswärtsspiel beim BBC Anhausen-Thalhausen mit 111 – 24, wobei beide Mannschaften ersatzgeschwächt antreten mussten. Die Gäste konnten dies jedoch wesentlich besser kompensieren als die Heimmannschaft und bestimmten von Beginn an das Geschehen auf dem Spielfeld.

 

Am kommenden Samstag erwarten die MJC-Mädels nun zum letzten Meisterschaftsspiel des Jahres die Mannschaft des BBC Horchheim (Spielbeginn um 12.00 Uhr im AVG/MPG). Das Hinspiel konnten die MJClerinnen mit 108 – 45 deutlich gewinnen. Das heißt aber nicht automatisch, dass das Rückspiel ein Selbstläufer wird, zumal hinter dem Einsatz gleich mehrerer Spielerinnen aus Verletzungsgründen noch ein großes Fragezeichen steht oder ein Einsatz definitiv nicht möglich ist. Die verbleibenden Spielerinnen werden aber alles geben, um mit einem Sieg in die Weihnachtspause zu gehen.

Regio-Damen als Tabellenführer in die Weihnachtspause

Am vergangenen Samstag bestritt die erste Damenmannschaft der MCJ Trier das letzte Heimspiel in dem Jahr 2018 und zu gleich das erste Rückrundenspiel gegen die HTG Bad Homburg 2.

Während das Hinrundenspiel ein großer Kampf war zu gewinnen, sah das Rückrundenspiel etwas besser aus. Die Regionalliga – Damen der MJC fanden schon von Beginn an gut ins Spiel. Doch dies blieb nicht die ganze Spielzeit über so. Die Gäste aus Homburg bestritten die 2. Halbzeit kämpferisch und gaben sich noch nicht so leicht geschlagen.

Am Ende gewannen die MJC Damen solide und verabschieden sich mit dem 1. Tabellenplatz in eine kleine Winterpause. Wir wünschen allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein neues, aufregendes Jahr mit vielen weiteren spannenden Basketballspielen.