Ü35 Herren mit Heimspielniederlage

Am vergangenen Sonntag verlor die Ü35 Mannschaft der MJC Trier das Hinspiel um die Qualifikation zur Südwestdeutschen Meisterschaft gegen die SG Baskets 98 Völklingen/ Bous mit 61-82. Die Saarländer waren von Beginn an die bessere Mannschaft, kamen immer wieder zu leicht heraus gespielten Körben und führten folgerichtig am Ende des ersten Viertels bereits mit 24-14. Auch im zweiten Viertel änderte sich am Spielverlauf nur wenig. Völklingen punktete weiter sehr gut während das MJC Team in der Offensive nicht wie gewohnt seine Stärken ausspielen konnte, so dass der Saarlandmeister zur Halbzeit mit 47-30 führte. Insbesondere die beiden aktuellen Oberligaspieler Gärtner (27 Punkte) und Grimm (23 Punkte) waren durch die MJC Defensive über das gesamte Spiel hin nur schwer zu kontrollieren. In der zweiten Halbzeit gelang es dem MJC Team zumindest in der Defensive dagegen zu halten und den Rückstand nicht wesentlich größer werden zu lassen.

Auf MJC Seite punkteten Johnson (15), Holzhäuser (15), Laas (14), Bitter (5), Belostennyi (4), Wasmes D. (4), Wasmes F. (4)

MJC U 10 Mannschaften beenden die Vorrunde

Am vergangenen Samstag richtete die MJC das letzte U10-Turnier der Vorrunde aus. Da die ersten Turniere in zwei Gruppen ausgetragen wurden, geht es nun in einer „Platzierungsrunde“ und einer „Finalrunde“ weiter. Die Ergebnisse spielen für uns Trainer weniger eine Rolle, als die Tatsache, dass nun die Mannschaften auf Gegner der etwa gleichen Spielstärke treffen.

Die MJC ist mit den Mannschaften 1 und 2 in der Finalrunde vertreten, die Teams 3,4 und 5 treten in der Platzierungsrunde an.

Es ist sehr schön, dass keine Mannschaft mehr ohne Sieg ist, da MJC 5 (GS Egbert) in einem begeisternden Match die Mannschaft der SFG Bernkastel-Kues niedergerungen hat.

Die Jungs der Mannschaft MJC 3 konnten sich für die Niederlage im letzten Turnier gegen MJC 4 revanchieren und gewannen diesmal das vereinsinterne Duell. Team MJC 4 zeigte dennoch großen Einsatz und lies eine gute Entwicklung erkennen.

MJC 1 gewann beide Spiele erneut deutlich. Die Erfahrung der letztjährigen Niederlagen und eine gute Trainingsarbeit tragen Früchte. Ebenso ist Team MJC 2 auf einem sehr guten Weg, da es sich klar den zweiten Gruppenplatz hinter MJC 1 sicherte. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Teams in den weiteren Turnieren entwickeln.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen bedanken, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.

Hinspiel um Qualifikation zur Südwestdeutschen Meisterschaft

Am kommenden Sonntag um 16.00h empfängt der amtierende Ü35 Basketball Rheinland-Pfalz Meister DJK/MJC Trier den Saarlandmeister Baskets 98 Völklingen-Warndt zum Hinspiel um die Qualifikation zur Südwestdeutschen Meisterschaft in der AVG/MPG-Halle. Das saarländische Team um den zweitbesten Scorer der Herren-Oberliga, Gunter Gärtner, geht als Favorit in die Partie, da Völklingen in der vergangenen Saison zu den besten acht Ü35 Teams in Deutschland gehörte und sich als Südwestdeutscher Meister für die Endrunde der deutschen Meisterschaften qualifizieren konnte. Dort verkaufte man sich sehr gut und schlug in der Vorrunde den späteren deutschen Vizemeister Ansbach. Das Rückspiel im Saarland findet am 10. März 2019 statt.
Die Ü40 der DJK/MJC Trier ist bereits als Rheinland-Pfalz Meister für die im April stattfindenden Südwestdeutsche Meisterschaften qualifiziert, da das Saarland in der Altersklasse keine Mannschaft gemeldet hat.
Kader für das Wochenende: Belostennyi, Beth, Bitter, Engelhorn, Holzhäuser, Johnson, Laas, Palmer, Perez, D. Wasmes, F. Wasmes

Regio-Damen verlieren Spitzenspiel

Am Sonntag spielte die erste Damenmannschaft der MJC auswärts gegen den Tabellenzweiten, Hofheim.
Die beiden Mannschaften lieferten generell ein sehr ausgeglichenes Spiel.
Während der gesamten ersten Hälfte lag Trier mit wenigen Punkten zurück. Im dritten Viertel kam es dann vorerst zum Ausgleich. Es folgten jedoch 2 spielentscheidende Minuten, in denen die Hofheimer Damen einen Vorsprung erreichten, der von den Triererinnen auch im vierten Viertel nicht mehr aufgeholt werden konnte.
Hinzu kam, dass vor allem gegen Ende des Spiels die Schiedsrichter einige aus MJC-Sicht unglückliche Entscheidungen trafen. Somit konnte das Spiel, trotz vielen verwandelten Dreiern während der letzten Minuten, nicht mehr gedreht werden.
Schlussendlich gewann Hofheim das Spitzenspiel mit 82:67.

 

U12-I – MJC-Kids nach Sieg gegen TSV Kreismeister

Es war das erwartete intensive aber auch sehr gute Spiel zweier Mannschaften, die sich gegenseitig nichts schenkten. Die MJC-Jungs verteidigten von Beginn an aggressiv und gut und hielten den TSV im ersten Achtel bei nur zwei Punkten.
Offensiv wurden aber in des ersten drei Achteln zu viel freie Abschlüsse verlegt. So erlaubte man des dem sehr engagiert spielendem TSV den Anschluss zu halten.  Im vierten Achtel war dann auch die Anfangsnervosität verarbeitet und es entwickelte sich ein offensiver Rhythmus. So ging es mit 33:19 in die Halbzeit.
Die MJC Spieler kamen hellwach aus der Pause und verteidigten vor allem wieder wahnsinnig gut. Die Jungs um Quentin Schu ließen im fünften Achtel gar keinen gegnerischen Punkt zu und im sechsten Abschnitt nur sechs Punkte. Somit stand es nach sechs Spielabschnitten 52:25 und das Spiel war entschieden. Trotzdem wurde bis zum Ende von beiden Mannschaften mit großer Intensität gespielt.  Letztendlich gewannen die MJC-Kids das Spiel hochverdient mit 75:45.
Insgesamt muss man sagen, dass es ein Spiel war das beide Mannschaften in ihrer Entwicklung einen Schritt nach vorne bringen wird. Bei allem Einsatz, aller Intensität gingen die Spieler beider Mannschaften sehr fair miteinander um.
Durch den Sieg sicherten sich die U12-Kids die Kreismeisterschaft, denn sie sind bei zwei noch ausstehenden Spielen nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Dadurch steht auch fest, dass die MJC am 17. März die Rheinland-Meisterschaft ausrichten darf.

U-16 nach Sieg in Lerchenberg Rheinland-Pfalz-Meister

Es war das erwartet schwere Spiel gegen den dritten der Liga. Nach dem 1. Viertel führten die MJC-Mädels mit 15 – 11. Den Grundstock zum Sieg legten die MJClerinnen dann mit einem 26 – 6 Lauf im 2. Viertel, als sie sehr gut verteidigten und gleichzeitig hervorragend im Angriff zusammen spielten. Im 3. und 4. Viertel verlief das Spiel dann wieder weitestgehend ausgeglichen, so dass am Ende ein 79 – 53 Sieg stand.

 

Durch diesen Sieg ist die weibliche U-16 der MJC Rheinland-Pfalz-Meister. Dabei ist der Titelgewinn umso höher einzuschätzen, da das Team zu keinem Zeitpunkt der Saison in Bestformation antreten konnte.

Regio-Damen mit Sieg nach Herzschlagfinale in Weiterstadt – Am Sonntag zum Spitzenspiel nach Hofheim

Nichts für schwache Nerven war das Spiel der Regio-Damen bei der SG Weiterstadt 2. Lange Zeit bestimmten die Gastgeberinnen das Spielgeschehen, ohne sich allerdings vorentscheidend absetzen zu können. Durch eine deutliche Steigerung im Defenseverhalten nach der Halbzeitpause und einen 15 – 0 Lauf zu Beginn des letzten Viertels, konnten die MJC-Damen erstmals die Führung übernehmen. Spannung pur dann in den letzten 10 Sekunden des Spiels, in denen Jana Basten mit 4 verwandelten Freiwürfen bei 5 Versuchen den 60 – 59 Sieg für die MJClerinnen sicherstellte.

Durch den Sieg in Weiterstadt reisen die Regio-Damen am kommenden Wochenende als Tabellenführer zum zweitplatzierten Team aus Hofheim. Das Hinspiel konnten die Hofheimerinnen in einer hochklassigen Partie knapp mit 73 – 71 gewinnen. Um im Rückspiel den Spieß umdrehen zu können, müssen die MJC-Damen sich gegenüber den letzten Spielen eindeutig steigern und auf ihrem höchstmöglichen Niveau agieren. Auf jeden Fall reisen Team und Trainer hoch motiviert nach Hofheim und werden ihr bestmögliches geben.

U-16 siegt deutlich gegen Oppenheim – Letztes Meisterschaftsspiel in der Oberliga Rheinland-Pfalz in Lerchenberg

Am vergangenen Samstag gewannen die U-16-Mädels ihr letztes Heimspiel der laufenden Saison mit 135 – 36 gegen den TV Oppenheim. Dabei waren die Gastgeberinnen den Gästen in allen Belangen deutlich überlegen. Trotzdem zeigten die Oppenheimerinnen einige gute Ansätze und sehenswerte Aktionen, ohne dadurch aber die Höhe der Niederlage entscheidend beeinflussen zu können.

 

Am kommenden Samstag treten die MJC-Mädels zum letzten Meisterschaftsspiel in der Oberliga Rheinland-Pfalz beim SC Lerchenberg an (Spielbeginn 14.00 Uhr). Nach einem durchwachsenen Start, steht Lerchenberg mittlerweile auf Platz 3 der Tabelle. Auch wenn die Trierinnen das Hinspiel mit 92 – 31 deutlich gewinnen konnten, sind sie daher gut beraten, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Sollten die MJClerinnen das Spiel gewinnen, wären sie dadurch auch Rheinland-Pfalz-Meister. Entsprechend hoch ist natürlich die Motivation von Team und Trainern, mit einem Sieg nach Hause zurückzukehren.

 

U12-I – MJC-Kids freuen sich auf Duell gegen den TSV

Die Spiele am letzten Wochenende verliefen wie so viele in dieser Saison. Die U-12 Mannschaft der MJC wurde nicht wirklich gefordert. Schweich und Bitburg wurden sehr deutlich geschlagen, alle Spieler bekamen viel Einsatzzeit und Coach Christoph Loser „zwang“ seine Spieler zu einem langsamen Tempo, in dem er zum Beispiel den Fast-Break verbot und eine gewisse Anzahl an Pässen gespielt werden musste, bevor der Korb attackiert werden durfte.
Trotzdem bezwang man Schweich mit 91:12 und Bitburg mit 100:31.

Am kommenden Sonntag geht es jetzt gegen die U12 des Trimmelter SV. Eine Mannschaft die die MJC endlich einmal sowohl physisch als auch spielerisch fordern wird. Die Jungs von Coach Christoph Loser freuen sich darauf, dass sie am Sonntag endlich wieder mit vollem Einsatz und mit vollem Tempo spielen dürfen.

Sprungball ist am Sonntag um !0 Uhr in der AVG/MPG-Halle.
Die MJU-Kids würden sich über lautstarke und zahlreiche Unterstützung freuen!

2. Herren mit Heimsieg

Am vergangenen Sonntag konnte die zweite Herrenmannschaft einen wichtigen Sieg einfahren. Das Spiel begann wie erwartet kämpferisch. Die MJC punktete mit vielen Fastbreaks und die körperlich überlegenen Lahnsteiner zumeist nah am Ring, wodurch es zum Ende des ersten Viertel 19:14 für die MJC stand.
Mit einer Vielzahl von Fastbreaks und offenen sowie gut rausgespielten Dreiern konnte die MJC im zweiten Viertel eine mehr als deutliche Halbzeitführung von 54-25 herausspielen. In der zweiten Hälfte hatte die MJC jedoch Probleme die zuvor starke defensive Leistung aufrecht zu erhalten, wodurch BBV Lahnstein das Spiel überraschend noch einmal interessant machen konnte. Letzten Endes setzten sich Jannik Meier (26 Punkte) und Justus Schuh (22 Punkte) aber auch in der entscheidenden Phase vermehrt durch, wodurch das Spiel zum Schluss mit 65:50 für die MJC entschieden werden konnte.

Am kommenden Sonntag (10.02) erwartet die junge zweiten Herrenmannschaft ein starker Gegner. Das Auswärtsspiel in Burgbrohl bietet allerdings die Chance, sich durch starke Leistungen in den letzten Spielen noch einmal zu verbessern und mit viel Kampf vielleicht einen überraschenden Auswärtssieg zu erspielen.