Kategorie: 1. Herren

1. Herren: Showdown zum Finale

Tabellenplatz 1 gegen Tabellenplatz 2, Beste Offensive gegen 2. Beste Offensive. Am Samstagabend kommt es in der AVG/MPG Halle am letzten Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz / Saarland zum direkten Aufeinandertreffen der MJC Trier mit der SG TV Dürkheim-BB Internat Speyer 2.

Die Ausgangslage ist dabei recht einfach. Der Gewinner der Partie sichert sich den ersten Platz in der Abschlusstabelle und ist somit sportlicher Aufsteiger in die Regionalliga 2.

Das es zu diesem spannenden Finale noch kommt haben sich die MJC Herren mit 7 Siegen in Folge selber zu verdanken, denn es sah lange nach einem Durchmarsch der Speyrer aus.

Während die Konkurrenz  Spiele liegen ließ, konnte Speyer die Hinrunde mit einer fast perfekten 9-1 Bilanz abschließen und baute die Tabellenführung stetig aus.

Zur guten Hinrunde zählte auch der knappe 82:80 Heimsieg gegen die MJC Trier Anfang Dezember, als die Mannschaft von Speyer Trainer Andreas Merk am Schluss knapp die Oberhand behielt.

Leistungsträger seines Teams damals, Topscorer Philip Karst (18,2 Punkte pro Spiel) und Steven Hartinger (13,9 Punkte pro Spiel).

Beide verletzten sich Anfang des Jahres jedoch so schwer, dass sie für den Rest der Saison ausfallen.

Dieser Verlust spiegelte sich auch in den Ergebnissen wieder. Speyer verlor 4 der letzten 6 Spiele und rutschte im Schlussfinish erstmals von Rang 1 ab.

„Klar ist Speyer durch den Verlust von Philip und Steven geschwächt, sie sind aber trotzdem gut besetzt und haben Spieler die in die Bresche springen“, so MJC Trainer Warmke.

Einer dieser Spieler ist Stephan Beck. Der Flügelspieler ist zurzeit erfolgreichster Werfer mit 15,6 Punkten pro Spiel und insbesondere aus der Mitteldistanz gefährlich. Unterstützt wird er von Guard Valentin Rappold (12,0 PPG), Cedric Kral (11,4 PPG) und Lawrence Mugagan (10,3 PPG).

Dass sich die MJC Herren keineswegs verstecken müssen, beweisen die letzten Ergebnisse.

Die letzte Niederlage resultierte von Ende Januar als man knapp in Horchheim unterlag.  Seit dem sind die MJC Herren ungeschlagen und wollen ihre Serie am Samstag ausbauen.

So sieht es auch MJC Captain Christian Hubor: „Es ist ein richtiges Endspiel, auf das wir uns nach der Aufholjagd zuletzt enorm freuen. Wir sind heiß!“

Dabei sieht es so aus, als würde der komplette Kader zur Verfügung stehen. Lediglich Justus Schuh und Thomas Henkel konnten unter der Woche nur eingeschränkt trainieren. „Ich gehe davon aus, dass beide am Samstag spielen können“, so Warmke.

Sprungball zur Partie ist am Samstag um 20:00 Uhr in der MPG / AVG Halle.

Geleitet wird die Partie von den Unparteiischen Simon Bauer und Frank Peter Wagner.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

1. Herren: Pflicht erfüllt

Mit 63-71 (31-36) gewannen die MJC Herren ihr letztes Auswärtsspiel der Saison gegen den ASC Mainz 2 und sind wieder Spitzenreiter der Oberliga.
Dabei begann das Spiel sehr gut aus Reihen der MJC Spieler. Mit einem 16:3 Lauf bis zur 7. Minute ging man schnell in Führung und konnte das erste Viertel mit 21:8 gewinnen.
Danach gab es jedoch einen Bruch im Spiel. Die unkonventionell spielenden Mainzer holten Punkt um Punkt auf und schafften es so immer wieder zu einfachen Korberfolgen.
Die 5 Punkte Halbzeitführung hielt auch bis zur 39. Minute ehe Mainz mit einem Dreier nochmal auf 2 Punkte ran kam. Anders als im Hinspiel hatte man die richtige Antwort parat. Insbesondere Jannik Maier konterte in dieser Phase mit 5 Punkten und sicherte den so wichtigen Sieg in Mainz.
„Wir haben gegen Mainz wahrlich nicht gut gespielt, waren aber am Schluss einfach abgezockter. Das wir jetzt ein wahres Endspiel in unserer Halle haben freut mich riesig für die Jungs,“ so MJC Trainer Warmke.
Mit 25 und 21 Punkten waren Antero Graser und Thomas Henkel die erfolgreichsten Werfer aus MJC Seite.
Am kommenden Samstag geht im letzten Saisonspielen gegen Speyer im direkten Duell um die Meisterschaft. Der Gewinner der Partie steigt in die Regionalliga 2 auf.
Sprungball ist am Samstag 20:00 Uhr im MPG /AVG.

1. Herren schlagen Saarbrücken

Mit dem 101-90 (60-35) Sieg gegen den TBS Saarbrücken konnten die MJC Herren am Sonntagabend ihren 6. Sieg in Serie in Serie verbuchen.
Die Partie startete dabei mit einem offenen Schlagabtausch. Die ersten Punkte der Partie fielen durch einen 3 Punktewurf des Saarbrückener Spielers Zubov, wurden aber von 6 Punkten in Folge durch Thomas Henkel gekontert.
Im Laufe des ersten Viertels setzte vor allem Antero Graser ein Ausrufezeichen und scorte 12 seiner 24 Punkte.
Saarbrücken kam in dieser Phase jedoch immer wieder zu einfachen Punkten am Korb und ging mit einem 5 Punkte Rückstand ins 2. Viertel.
Dort riefen die MJC Jungs ihr Potential ab. Durch eine aggressive Verteidigung und einen 18-7 Lauf Mitte des Viertels setzte man sich erstmals mit 20 Punkten ab.
Großen Anteil daran hatte die Verteidigung gegen den gegnerischen Topscorer Jimmy Peter Lauter, welcher bis zur Halbzeit lediglich 6 Punkte erzielen konnte.
Der erspielte Vorsprung konnte bis auf 30 Punkte Ende des 3. Viertels ausgebaut werden.
Das es letztendlich nicht zu einem deutlichen Sieg gereicht hat, lag dann vor allem an den 35 Saarbrücker Punkten im Schlussviertel.
„Es wäre schön gewesen, wenn wir das letzte Viertel auch so kontrolliert gespielt hätten, wie in den ersten drei Vierteln der Partie. Trotzdem muss man der Mannschaft ein Kompliment aussprechen, wir haben über weite Phasen die Partie dominiert und sehr mannschaftsdienlich gespielt. Das die Höhe des Sieges nicht den Spielverlauf widerspiegelt ist dabei für mich zweitrangig,“so MJC Trainer Warmke.
„Wir haben das Spiel im wesentlichen im zweiten Viertel mit guter Defense sowie vielen gelungenen Fastbreaks gewonnen und den Vorteil von da an zu Ende gespielt,“ so MJC Topscorer Antero Graser.
Die erfolgreichsten Werfer auf MJC Seite waren Antero Graser (24 Punkte),Henrik Konermann (23 Punkte) und Thomas Henkel (19 Punkte).
Am kommenden Samstag geht es zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Mainz. Sprungball zur Partie ist um 17:30 Uhr.

1. Herren mit 3. Sieg in Folge

Mit einem 88:57 (45:24) Sieg gegen Völklingen behielten die MJC Herren zum 3. Mal in Folge die Oberhand und somit Kontakt zur Tabellenspitze.

Dabei begann das Spiel alles andere als gut. In einem zerfahrenen ersten Viertel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Die MJC Jungs agierten in dieser Phase defensiv nicht konsequent genug und ermöglichten den Gästen immer wieder einfache Punkte.

Im 2. Viertel platzte dann endlich der Knoten! In der Offensive gelang es wiederholt durch Fastbreaks zu einfachen Punkten zu kommen und auch die Dreier fingen an zu fallen. Allen voran Thomas Henkel mit 3 Dreiern in Folge legte einen Gang zu und ließ den Abstand bis zur Halbzeit bis auf 21 Punkte anwachsen.

„Durch gute Team Defense waren wir in der Lage schnell zu spielen und haben ab dem zweiten Viertel oft den richtigen/ besser positionierten Mann gefunden“, resümierte Guard Tim Jarre.

In der 2. Halbzeit konnte man an das gute 2. Viertel anknüpfen, den Vorsprung ausbauen und dadurch den 3. Sieg in Folge feiern.
Ein Schlüssel war dabei sicherlich die Verteidigung gegen den gegnerischen Topscorer Gunther Gärtner.

Ein Sonderlob erhielt zudem MJC Center Tommy Spang. „Tommy hat heute ein starkes Spiel gezeigt und defensiv sowie offensiv Akzente gesetzt“, so MJC Coach Warmke.

Erfolgreichste Werfer auf MJC Seite waren Thomas Henkel (21 Punkte) und Henrik Konermann (14 Punkte).

Am kommenden Freitag, dem 01.03 geht zu Hause mit einem Test gegen den BBC Grengewald (N2 Lux) weiter. Sprungball zur Partie ist um 20:30 Uhr im MPG.

Bittere Niederlage gegen Nieder-Olm

Mit einer 70:83 Niederlage verloren die MJC Herren ihren Heimauftakt im neuen Jahr gegen die DJK Nieder Olm.
Von Beginn an sah es nach der erwartet engen Partie gegen den Tabellenfünften aus Rheinhessen aus. Dabei hätten die Vorzeichen nicht schlechter stehen können. Neben Nino Haas, welcher mit einem Kreuzbandriss für den Rest der Saison ausfällt, musste Coach Warmke auf Christian Hubor und Tim Jarre verzichten.
Nach einem offenen Schlagabtausch in der ersten Hälfte, welche mit 3 Punkten verloren wurde, ging Nieder Olm im 3.Viertel erstmalig mit 10 Punkten in Führung. Insbesondere der gegnerische Guard McNeill übernahm in dieser Phase und scorte 10 Punkte.
Durch zahlreiche Turnover und abgegebene Rebounds, kam Nieder Olm in der Folge immer wieder zu leichten Punkten und zweiten Chancen, so dass am Schluss eine gerechtfertigte 4.Saisonniederlage zu Buche stand.
„In der Summe waren es einfach zu viele Fehler. Gegen die Top Teams der Liga reicht das dann nicht und wird vom Gegner bestraft“, so MJC Veteran Dominik Henter.
Erfolgreichster Werfer auf MJC Seite war Henrik Konermann mit 19 Zählern.
In der nächsten Partie trifft die MJC auswärts auf die BBC Horchheim. Sprungball in Koblenz ist am Sonntag um 16 Uhr.

1. Herren verlieren Spitzenspiel

Mit einer 83:81 (40:38) Niederlage kehrten die MJC Herren am Sonntag vom Tabellenführer aus Speyer zurück und verlieren somit den Anschluss an die Tabellenspitze.
Dabei war die Partie des Tabellenersten gegen den Tabellenzweiten von Beginn an die erwartete Spitzenpartie.
Nach einer nervösen Anfangsphase, erwischte Speyer zunächst den besseren Start und ging mit 6:0 in Führung. Erst in der 4.Minute konnten die Gäste das erste Mal punkten. Thomas Henkel erzielte dabei die ersten 11 Punkte auf MJC Seite.
Nach dem ersten Viertel stand eine knappe 3 Punkte Führung auf der Habenseite.
Die Führung wechselte ab jetzt ständig. Keine Mannschaft schaffte es, sich bis zur Pause mit mehr als 4 Punkten abzusetzen.
Im 3.Viertel schien das Momentum dann auf Speyrer Seite zu wandern. Mit der 65:55 wurde die Führung erstmals zweistellig.
Durch eine verbesserte Verteidigungsleistung Ende des 3.Viertels und im 4.Viertel kam man jedoch Punkt um Punkt ran und ging in der 37.Minute, mit 76:77,  erstmals wieder in Führung.
Durch eine unsportliches und technisches Foul in der letzten Spielminute schadete man sich jedoch selber und musste gegen ein clevereres Heimteam den Kürzeren ziehen.
„Wir konnten die Fehler der letzen beiden Spiele verbessern und haben eine gute Balance zwischen Inside und Outside Spiel gefunden. Leider hat es trotzdem nicht gereicht.“, so MJC Guard Thomas Henkel.
Mit der 3.Saisonniederlage befindet man sich noch auf Platz 2, jedoch schon mit 2 Siegen Rückstand auf Speyer.
Erfolgreichste Werfer aus Trierer Seite waren Antero Graser (19 Punkte) und Henrik Konermann (18 Punkte).
Durch eine Spielverlegung geht es erst im neuen Jahr weiter. Am 13.01.2019 ist man zum Rückrundenauftakt Gast in Saarlouis.

1. Herren verlieren zu Hause gegen Mainz

Nach einer umkämpften Partie verloren die MJC Herren ihr Heimspiel gegen den ASC Mainz 2 am Samstagabend mit 69-74 (54-53).
Durch einen guten Start konnte sich die MJC schnell einen 7-2 Vorsprung erarbeiten, welchen Mainz, allen voran durch Thilo Schneider und den Ex-Trierer Johann Fritzen, konterte und in der 6.Minute erstmals in Führung ging.
Im Verlaufe der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft entscheiden absetzen. Insgesamt 6 Führungswechsel waren in den ersten 20 Minuten zu verzeichnen.
Die 1 Punkt Führung wurde dann über das 3.Viertel aufrecht erhalten und konnte bis zum 69-65 2 Minuten vor Ende leicht ausgebaut werden.
Leider schafften es sie Hausherren in der Folge nicht mehr zu punkten und den 6 Punkten in Folge von Gästespieler Prahst zu entgegnen.
„Ich denke wir haben zu viele Kleinigkeiten falsch gemacht und waren zu oft zu unkonzentriert. Gegen so ein ausgeglichenes Team wie Mainz reicht eine durchschnittliche Leistung nicht aus.“, mahnt MJC Center Henrik Konermann.
Erfolgreichste Werfer der Partie waren Thomas Henkel (20 Punkte) und Christian Hubor (9 Punkte).
Am kommenden Wochenende geht es zum Tabellenführer nach Speyer. Durch die Speyerer Niederlage am vergangenen Wochenende kann mit einem Sieg wieder eigenständig die Tabellenführung zurückerobert werden.
Sprungball zur Partie ist am Sonntag um 14Uhr in der Nordhalle in Speyer.

1. Herren verlieren auswärts

Mit einer 84-73 (41-37) Niederlage gegen den TBS Saarbrücken kehrte die Oberliga Herren am Samstag aus dem Saarland nach Hause und steht damit erstmals seit dem 1. Spieltag nicht auf Platz 1 der Tabelle.

Saarbrücken startete gut in die Partie und ging schnell in Führung. Immer wieder wurde Center Papa Diouf in Szene gesetzt. Dieser schloss wiederholt erfolgreich in Ringnähe ab und erzielt alleine 8 Punkte im ersten Viertel.

Wie schon so oft in der Saison ging das erste Viertel an die Gegner. Der Rückstand könnte dann bis zur Halbzeit bis auf 4 Punkte verkürzt werden. Ein weiters Aufbäumen des Spitzenreiters wurde jedoch durch die hohe Anzahl an Ballverlusten immer wieder gebremst.

Die Ballverluste zogen sich auch in der 2. Halbzeit wie ein roter Faden durchs Spiel.
“Immer wenn wir kurz davor waren die Partie zu drehen, haben wir die Bälle unnötig verloren. Saarbrücken hat bestimmt 15-20 Würfe mehr im Spiel gehabt, so dass die Niederlage absolut verdient ist,” so MJC Trainer Warmke.

Die erfolgreichsten Werfer auf MJC Seite waren Antero Graser (22 Punkte) und Thomas Henkel (17 Punkte).

Nach einer kurzen Woche geht es am Samstag schon weiter. Zu Gast im MPG ist die 2. Mannschaft des ASC Mainz.
Sprungball zur Partie ist um 20:00 Uhr.

1. Herren schlagen auch Rockenhausen

Ein schlussendlich verdienter 81:53 (38:33) Sieg stand am späten Samstag Abend für die Oberliga Herren gegen Rockenhausen zu Buche.

Nachdem die Gäste, welche mit nur fünf Spielern anreisten, über weite Strecken der ersten Halbzeit mithalten konnten, wurde es in der 2. Halbzeit die erwartet deutliche Partie.

Mit einem 12-2 Lauf startete die MJC in das 3. Viertel und konnte diesen Vorsprung sukzessive Ausbauen.

“Auch solche Spielen müssen erstmal gewonnen werden. Rockenhausen war der erwartet schwierig zu spielende Gegner. Durch ihre unkonventionelle Spielweise haben sie uns das Leben in der ersten Halbzeit schwierig gemacht. In der 2. Halbzeit konnten wir uns dann, auch in der Höhe verdient, durchsetzen,” bilanziert MJC Trainer Warmke.

Erfolgreichste Werfer auf MJC Seite waren Antero Graser (21 Punkte) und Nino Haas (17 Punkte)

Am kommenden Wochenende trifft die MJC auswärts auf das Team des Liga Top Scorers Jimmy Lauter, die TBS Saarbrücken. Sprungball zur Partie ist am Samstag um 16 Uhr in Saarbrücken.

1. Herren gewinnt in Völklingen und erwartet Rockenhausen

Mit einem 71-86 (39-42) Auswärtssieg gegen die SG Baskets Völklingen/BBC Bous konnte die erste Herrenmannschaft ihre Serie auf nun sechs Siege in Folge ausbauen und steht weiterhin an der Spitze der Tabelle.

Trotz eines guten 8-2 Start in das erste Viertel konnten die Gastgeber die Partie bis zum Ende des Viertels ausgeglichen gestalten. Insbesondere der Backcourt um Gärtner und Zubov konnte ein ums andere Mal scoren und erzielten gemeinsam 13 der 21 Punkte.
„Leider ist unser Matchplan zu Beginn nicht aufgegangen, so dass wir defensiv umstellen mussten. Das hat gerade in der ersten Halbzeit nicht wie erhofft geklappt.“, so MJC Trainer Andreas Warmke.
Das 2.Viertel konnte durch die MJC auch nur äußerst knapp mit 20-18 gewonnen werden, so dass es mit einer 3 Punkte Führung in die Halbzeit ging.

Das 3.Viertel begann erneut mit zwei 3-Punktewürfen durch Zubov und einem 8-0 Run von Völklingen. Wer aber mit einem Einknicken rechnete wurde enttäuscht. Das MJC Team konterte mit einem 18-6 Lauf bis zum Ende des 3.Viertels. Der Vorsprung wurde dann in der 31. Minute erstmals zweistellig. Auch ein Umstellen auf Zonenverteidigung half den Hausherren nicht mehr, so dass am Ende ein in der Höhe verdienter 86-71 verbucht werden konnte.

„Es war das erwartet schwere Spiel für uns, bei dem wir uns letztendlich in der zweiten Halbzeit durchgesetzt haben, weil wir uns auf unsere Stärken besinnt haben und es konsequent ausgespielt haben“, so Kapitän Christian Hubor.

Die erfolgreichsten Punktesammler auf MJC Seite waren Thomas Henkel (22 Punkte) und Christian Hubor (17 Punkte).

Durch die immer noch angespannte Personalsituation konnte man nur mit neun Spielern ins Saarland reisen. „Wir gehen stark davon aus, dass wir in zwei Wochen den ein oder anderen verletzten Spieler wieder an Bord haben. Insbesondere bei Max Bretz und Henrik Konermann sieht der Heilungsprozess vielversprechend aus.“, hofft Trainer Warmke.

Im nächsten Spiel begrüßt die MJC am 17.11 die BBC Fastbreakers Rockenhausen. Anpfiff zur Partie ist um 20:00 Uhr im MPG.