Kategorie: Allgemein

MJC U14 – Oberliga: Souveräner Sieg im Stadtderby bringt Quali für Regionalligameisterschaft

 

Am letzten Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/ Saar stand das Stadtderby der MJC-Jungs gegen die TVG Baskets an. Die Rahmenbedingungen waren klar. Um den zweiten Platz vor der SG Bad Dürkheim / Speyer zu sichern, der auch die Qualifikation für die Regionalligameisterschaften mit den ersten beiden Teams der Oberliga Hessen bedeutet, musste gegen den Rivalen aus Trier- Ehrang gewonnen werden.

Man merkte den Jungs der MJC von Beginn an an, dass sie nicht gewillt waren, einen Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen zu lassen. Mit hohem Tempo und guter Defense wurde früh der Grundstein für einen ungefährdeten Sieg gelegt. Das erste Viertel gewann die MJC mit 19:10. Trotz bereits vieler Wechsel in der ersten Hälfte konnte der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 43:20 ausgebaut werden. In der Halbzeitpause wurden ein paar Anpassungen besprochen, die von den Spielern sehr konsequent umgesetzt wurden. Es folgte ein 17:2 Lauf zu Beginn des 3. Viertels, der den Spielstand auf 62:22 für die MJC stellte.

Dieser 40-Punkte- Vorsprung konnte bis zum Spielende aufrechterhalten werden. Am Ende stand ein ungefährdeter 95:52 Sieg auf der Anzeigetafel.

Damit beendet die Mannschaft der MJC als Zweiter die Saison in der Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar. Die Mannschaft freut sich nun auf den Vergleich mit den besten beiden U14- Teams aus Hessen, die dann am kommenden Wochenende, zusammen mit der DJK Nieder-Olm als Erster der Oberliga, Gegner bei den Regionalligameisterschaften sein werden.

„Die Jungs haben sich dieses Highlight nach einer wahnsinnig guten Saison in unserer Oberliga verdient. Es ist die Belohnung für eine Saison, in der sich mein Team unglaublich gut entwickelt hat. Die beiden Auswärtssiege in Speyer und in Lützel, bei denen im Laufe der Spiele sehr viel gegen uns lief, haben uns als Mannschaft unheimlich weitergebracht. Es ist schön zu sehen, wie toll sich meine Spieler entwickelt haben. Dies gilt für ihre Leistungen auf, aber auch abseits des Feldes. Für die kommende Meisterschaft sehe ich uns als Außenseiter. Kampflos geschlagen geben werden wir uns allerdings nicht. Mal sehen, ob es dort etwas zu holen gibt,“ so ein sehr zufriedener Trainer Jochen Schuler.  

Schlösser (4), Palmer (2), Bares (18), Moyal (2), Hilt (21), Kosterin (25), Hirschmann (4), Vaupel (2), Yilmaz (0), Schuler (17), Kohl (0), Schenk (0)

 

 

MJC U14 Oberliga: Niederlage im Spitzenspiel

Am vorletzten Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar stand das absolute Spitzenspiel der Liga auf dem Plan. Die Jungs der MJC mussten zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer, zur DJK Nieder- Olm. Das Hinspiel hatte die MJC noch ganz deutlich mit über 30 Punkten Differenz verloren und war an diesem Tag chancenlos.

Mit großer Überzeugung in die eigene Stärke und einer bisher weißen Weste in den Auswärtsspielen der Saison, ging man voller Vorfreude in das Duell mit dem Tabellenführer.

Es entwickelte sich ein gutes und intensives Oberligaspiel, der beiden besten Mannschaften der Liga. Beide Mannschaften kamen gut ins Spiel, wobei die Rheinhessen von Beginn an mit einer sehr starken Trefferquote aufwarten konnten.

Mit einem Rückstand von 29:22 ging die MJC in die erste Viertelpause. Auch im zweiten Viertel zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Mannschaft aus Nieder- Olm traf weiter sehr hochprozentig. Die MJC lies den ein oder anderen vermeintlich einfachen Korbleger liegen. Auch das Reboundduell ging in der ersten Halbzeit an den Tabellenführer, was immer wieder zu einfachen Punkten führte. Auch das zweite Viertel ging somit an Nieder-Olm. Mit einem 49:38- Rückstand ging die MJC in die Halbzeitpause. 

Wie immer in den vergangenen engen Spielen, hatten die Spieler der MJC aber nicht vor, sich geschlagen zu geben. Mit hohem Einsatz, großem Engagement und einem wesentlich besseren Reboundverhalten, gelang es den 11- Punkte – Rückstand bis zur 35. Spielminute in einen 71:70- Rückstand zu verkürzen. Fünf Minuten vor Schluss war das Spiel also wieder komplett offen.

Leider schafften es die Jungs der MJC nicht, die sich bietenden Chancen zur Führung zu Nutzen. Lediglich einer von acht Freiwürfen fand sein Ziel, wohingegen Nieder-Olm seine Chancen eiskalt verwertete und am Ende das Spiel mit 90:82 verdient gewinnen konnte.

Der MJC- Mannschaft fehlt nun noch ein Sieg im letzten Saisonspiel gegen den Stadtrivalen TVG Baskets Trier, um den zweiten Platz zu sichern. Dieser würde dann die Teilnahme an den Regionalligameisterschaften bedeuten.   

„Meine Spieler haben heute einen sehr hohen Aufwand betrieben, um dem Tabellenführer aus Nieder- Olm Paroli zu bieten. Damit konnten wir über lange Zeit die wesentlich geringere Trefferquote aus dem Feld und insbesondere bei den Freiwürfen, wett machen. Gerne hätten wir dem Tabellenführer die erste Saisonniederlage beigebracht. Wir konnten uns aber definitiv für die hohe Hinspielniederlage rehabilitieren. Mal sehen, aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei, vielleicht sieht man sich ja in dieser Saison nochmal auf dem Feld,“ so Trainer Jochen Schuler.

Schlösser (4), Palmer (0), Bares (29), Immelnkemper (0), Moyal (2), Hilt (17), Kosterin (21), Vaupel (3), Schuler (2), Salmikeit (2), Schenk (2)

 

 

Trainer gesucht!

Die Saison 2023/24 geht dem Ende entgegen und die Abteilungsleitung hat bereits, ganz nach dem Motto „nach der Saison ist vor der Saison“, mit der Planung der Saison 2024/25 begonnen. Aufgrund des großen Interesses an unserer Sportart suchen wir engagierte und zuverlässige Trainer/Innen und Co-Trainer/Innen (gerne auch ohne Lizenz, die mit unserer Unterstützung erworben werden kann). Auch aktive Basketballer im Alter ab 16 Jahren, die gerne erste Erfahrungen als Trainer sammeln wollen, dürfen sich angesprochen fühlen.

Wenn Du also in Deiner Freizeit sportlich, sozial und gesellschaftlich aktiv sein möchtest, bist Du bei uns genau richtig. Melde Dich per E-Mail bei uns: spielbetrieb@mjc-basketball.de. Es wäre schön, wenn wir in einem persönlichen Gespräch unsere gegenseitigen Erwartungen, Ideen und Erfahrungen austauschen könnten, um herauszufinden, in welchem Bereich und welcher Rolle Du Dich bei uns engagieren könntest.

Oberligameisterschaft der U18 männlich am 03.03. im MPG

Die U18-m der MJC hat sich durch den souverän errungen Titel als Rheinland-Pfalz-Meister auch das Recht gesichert, die Oberliga-Meisterschaft auszurichten.
So kommt es jetzt am Sonntag, den 03. März, in der AVG/MPG-Halle zu den Begegnungen mit dem BBC Horchheim und dem TV St. Ingbert.
Gespielt wird im Format jeder gegen jeden, über die volle Spielzeit. Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich dabei für die Regionalliga Südwest-Nord Meisterschaft.
Die MJC-Jungs freuen sich auf zahlreiche und hoffentlich lautstarke Unterstützung.
Hier der Spielplan mit den Anfangszeiten:

10.00 Uhr              MJC gg. BBC Horchheim

12.30 Uhr              BBC Horchheim gg. TV St. Ingbert

15.00 Uhr              TV St. Ingbert gg. MJC

Es wird ein Verkauf organisiert, so dass für die Verpflegung in der Halle gesorgt ist.

MJC U14 Oberliga: Sieg gegen Tabellennachbarn

Am drittletzten Spieltag der U14 Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar stand für die Jungs der MJC das Spiel gegen den Tabellennachbarn, die SG Lützel / Post Koblenz an. Man war gewarnt, konnte das Hinspiel am Deutschen Eck lediglich mit 4 Punkten Differenz gewonnen werden.

Die Mannschaft aus Koblenz reiste allerdings ersatzgeschwächt nach Trier, da sich wichtige Spieler teilweise schwere Verletzungen zugezogen haben. Bereits nach fünf gespielten Minuten war klar, dass es für die Koblenzer ein ganz schweres Spiel werden würde. Der in den ersten Minuten erspielte Vorsprung konnte kontinuierlich zu einer 12-Punkte-Führung zum Ende des 1. Viertels ausgebaut werden. Trotz vermehrter Wechsel riss der Spielfluss nie ab und es konnten teilweise sehenswerte Spielzüge erfolgreich abgeschlossen werden. Beim Stand von 48:36 wurden die Seiten gewechselt. Die SG Lützel / Post Koblenz steckte nie auf und schaffte es immer wieder den Rückstand leicht zu verkürzen. Die Jungs der MJC hatten aber immer wieder eine Antwort parat und konnten dank hohem Tempo und einem guten Setplay immer wieder den alten Vorsprung herstellen. Über 78:61 zum Ende des 3. Viertel konnte das Endergebnis von 105:88  herausgespielt werden. Damit festigt die MJC- Mannschaft Platz 2 in der Tabelle, der zur Teilnahme an den Regionalligameisterschaften berechtigt. Zur endgültigen Qualifikation fehlt nun aus den letzten beiden Spielen noch ein Sieg.

„Das Spiel gegen Koblenz hat wieder einmal gezeigt, wie toll sich das Team im Verlaufe der Saison entwickelt hat. Ich hoffe sehr, dass sich die Mannschaft mit Platz 2 am Ende der Saison belohnt. Nun folgt ein spielfreies Wochenende, bevor es zum absoluten Spitzenspiel nach Nieder- Olm geht. Im Hinspiel waren wir chancenlos, da Nieder-Olm einen sehr guten Tag erwischt hat und wir nicht richtig ins Spiel fanden. Mal sehen, was in diesem Spiel möglich ist. Ich wünsche den verletzten Spielern der SG Lützel / Post Koblenz alles Gute und hoffe, dass sie bald wieder in der Halle stehen können,“ so Trainer Jochen Schuler.

 

Schlösser (4), Palmer (2), Bares (18), Immelnkemper (2), Moyal (0), Hilt (30), Kosterin (26), Vaupel (2), Yilmaz (0), Schuler (19), Kohl (0), Schenk (2)

 

   

Ehrenpreis für Michael Edringer

Am gestrigen Abend fand die alljährliche Sportlerwahl Gala des Trierischen Volksfreunds im Kurfürstlichen Palais statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurde unser ehemaliger langjähriger Trainer der 1. Damenmannschaft, Michael Edringer, mit dem Konstantin-Ehrenpreis für seine Verdienste um den Basketballsport in der Region Trier, speziell im Damen-Bereich, geehrt.

Lieber Michael, herzlichen Glückwunsch zu dem Preis, dieser ist mehr als verdient!

Foto: Trierischer Volksfreund

MJC – U14 Oberliga: MJC springt auf Tabellenplatz 2

Am vergangenen Wochenende stand, aufgrund diverser Spielverlegungen durch Kaderlehrgänge und Sichtungslehrgängen, für die Jungs der U14 Oberliga erneut ein Doppelspieltag an und wieder ging es sonntags zu einem Top-Team der Liga. 

Das samstägliche Ligaspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern konnte genutzt werden, um die Sinne für das Spiel am Sonntag gegen die SG Bad Dürkheim / Speyer zu schärfen und die taktischen Mittel einzuüben.  

Die Jungs der MJC zeigten ein dominantes Spiel und ließen nie einen Zweifel aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen wird. Die Spielzeit konnte auf alle Spieler aufgeteilt werden, ohne dass ein nennenswerter Qualitätsverlust zu sehen war. Dies spiegelt die guten Trainingsleistungen der vergangenen Wochen wider.  

Alle eingesetzten Spieler konnten sich zudem auf das Scoreboard eintragen. Am Ende stand ein ungefährdeter 92:35 Sieg auf der Anzeigentafel.  

Am folgenden Sonntag ging es dann zum punktgleichen Tabellenzweiten, der SG Bad Dürkheim / Speyer. Die Ausgangssituation war klar. Um noch eine Chance auf den zweiten Platz zu haben, musste das Spiel in Speyer gewonnen werden. Dementsprechend motiviert ging das MJC- Team ins Spiel und legte los, wie die Feuerwehr. In den ersten 5 Spielminuten konnte eine 11 Punkte – Führung herausgespielt werden. Es gelang der Mannschaft aus Speyer aber immer besser ins Spiel zu kommen, was sich im 18:19 Zwischenstand zum Ende des 1. Viertels zeigte. 

Es entwickelte sich ein sehr intensiv geführtes, körperliches Spiel auf des Messers Schneide, was immer wieder hin und her wogte. Mit einem Halbzeitrückstand von 41:37 ging die MJC in die Kabine.  

Die Halbzeitpause kam genau zur rechten Zeit, da sich so langsam bei den MJC- Spielern ein Kräfteverschleiß durch die Doppelbelastung der beiden Spiele des Wochenendes bemerkbar machte.  

Das Spiel drohte nun immer wieder zugunsten der Spielgemeinschaft aus der Pfalz zu kippen, doch immer wenn ein größerer Rückstand drohte, hatten die Jungs der MJC doch noch eine Antwort parat. So konnte der Rückstand zum Ende des 3. Viertels auf 5 Punkte gehalten werden (54:59). 

Das 4. Viertel begann die MJC furios mit einem 9:0 Lauf zur eigenen 63:59- Führung. Aber auch Speyer ließ sich nicht abschütteln. In der 38. Spielminute stand es 70:70.  

Es folgten zwei unglaublich starke Minuten der MJC- Jungs. Mit letzter Kraft und einem unbändigen Siegeswillen gelang nun ein 10:0 – Lauf, aus dem das Endergebnis von 80:70 resultierte.  Die vielen mitgereisten Fans feierten die Mannschaft nach dem Spiel ausgiebig.

Damit haben sich die Jungs der MJC zudem den direkten Vergleich gegen die SG Bad Dürkheim/ Speyer gesichert und belegen nun den zweiten Tabellenplatz. Es folgen noch drei Saisonspiele, in denen dieser Platz, der zur Teilnahme an der Regionalligameisterschaft berechtigt, verteidigt werden soll. 

„Was für ein Wahnsinnsspiel! Ich bin sehr stolz auf meine Spieler, die über das gesamte Spiel hinweg an ihre Siegchance geglaubt haben. Trotz schwindender Kräfte haben sie nie aufgegeben und gegen einen sehr starken Gegner einen sehr bemerkenswerten Sieg eingefahren. Jeder Spieler, der auf das Feld kam, hat seine Aufgabe erledigt und sich somit völlig in den Dienst der Mannschaft gestellt. Diesen Sieg hat sich das Team durch ihre Leistungen der letzten Wochen verdient. Ein großes Kompliment auch an die beiden Schiedsrichter, die eine klare und für beiden Mannschaften passende sowie nachvollziehbare Linie verfolgten,“ so Trainer Jochen Schuler.  

 

Schlösser (6 /11), Palmer (1/0), Bares (6/11), Immelnkemper (2/0), Moyal (1/0), Hilt (21/24), Kosterin (19/22), Kohl (2/-), Hirschmann (-/0), Vaupel (13/0), Yilmaz (1/0), Schuler (16/12), Salmikeit (4/0) 

 

 

MJC U14 Oberliga: Souveräner Sieg beim Tabellenschlusslicht

          

An diesem Wochenende stand eine erneute Reise nach Mainz, zum Tabellenschlusslicht, dem SC Lerchenberg, an.

Schnell stellte sich heraus, dass die Jungs der MJC das Spielfeld als Sieger verlassen würden. Über 39:13 nach dem ersten Viertel konnten die Jungs eine Halbzeitführung von 84:19 herausspielen. Es war bereits zu diesem Zeitpunkt möglich, die Spielzeit möglichst gleichmäßig auf alle 12 mitgereisten Spieler zu verteilen. Über 128:30 zum Ende des dritten Viertels wurde das Spiel letztlich mit 160:39 gewonnen.

Die Spieler des SC Lerchenberg, die fast ausschließlich aus dem jüngeren Jahrgang der U14 bestehen, konnten zu keinem Zeitpunkt das Spieltempo mitgehen und sich gegen die körperliche Überlegenheit der Jungs der MJC zur Wehr setzen.

„Im Hinblick auf die nun kommenden entscheidenden Spiele war es wichtig, allen Spielern Spielzeit geben zu können, da wir in diesen Spielen den gesamten Kader benötigen, um erfolgreich zu sein“, so Trainer Jochen Schuler.

 

Schlösser (5), Palmer (10), Bares (26), Immelnkemper (2), Moyal (12), Hilt (30), Kosterin (17), Vaupel (16), Schuler (23), Kohl (6), Salmikeit (4), Rolland (6)  

U14 Oberliga: Erfolgreiche Rheinland- Pfalz- Rundfahrt

Aufgrund der Terminierungen diverser Lehrgänge und Sichtungsmaßnahmen standen, an diesem Wochenende für die Jungs der U14- Oberliga zwei Auswärtsspiele an.

Am Samstag ging es zum ASC Theresianum Mainz. Ziel war es zum Einen, Kräfte für das folgende wichtige Spiel in Lützel zu sparen und zum Anderen konsequent die körperliche Überlegenheit auszuspielen.

Schnell lag die MJC vorne und behauptete über das gesamte Spiel, trotz einiger Wechsel, stets eine zweistellige Führung. Am Ende stand ein ungefährdeter, glanzloser 88:67 Sieg auf der Anzeigentafel.

Direkt nach Spielende wurde der Fokus auf das wichtige Spiel beim punktgleichen Tabellennachbarn aus Koblenz/ Lützel gelegt.  

Am Sonntag entwickelte sich dann ein komplett anderes Spiel als Tags zuvor in Mainz. Zwei gute Teams trafen sich auf Augenhöhe und es entwickelte sich ein gutes Jugendoberligaspiel, in dem zunächst die Führung häufig wechselte. Leider ließen die Jungs der MJC viele Abschlüsse in erfolgversprechender Position ungenutzt und konnten sich so keinen größeren Vorsprung herausspielen.

Die Teams wechselten beim Halbzeitstand von 39:36 für die SG Lützel-Post Koblenz die Seiten. Das Team vom Deutschen Eck kam besser aus der Halbzeit und konnte bis zur 29. Spielminute sogar mit 53:42 in Führung gehen. Das Team um Kapitän Julian Hilt ließ allerdings nicht locker. Mit einer enormen Energieleistung konnte das Spiel in den letzten beiden Spielminuten des dritten Viertels durch einem 12:0 Lauf wieder gedreht werden.

Die einmal erspielte Führung wurde nun behauptet, kontinuierlich ausgebaut und bis zum Spielende nicht mehr abgegeben.

Am Ende stand ein verdienter 77:72 Auswärtserfolg auf der Anzeigentafel, den die Mannschaft unter dem großen Applaus der mitgereisten Eltern ausgelassen feierte.

„Der Sieg in Lützel tut meiner Mannschaft ungeheur gut. Zum ersten Mal in den vergangenen beiden Jahren ist es uns gelungen, gegen ein Topteam der Liga, einen Sieg einzufahren. Ich bin wahnsinnig stolz auf unsere Teamleistung, bei der jeder einzelnen Spieler einen großen Anteil zum Sieg beigetragen hat. Trotz Schwächen im Abschluss und einer desolaten Freiwurfquote haben wir Lützel förmlich niedergerungen. Neben der starken Leistung unserer absoluten Führungsspieler, auf die an diesem Tag wieder Verlass war, finde ich ganz bemerkenswert, dass gerade unsere Bankspieler in ihren Einsatzzeiten dem Spiel unglaublich wichtige Impulse geben konnten und so einen großen Anteil am Erfolg haben. Ich freue mich sehr auf die nun anstehenden weiteren Spiele,“ so Trainer Jochen Schuler

 

Schlösser (Mainz / Lützel 2/0), Palmer (0/-), Bares (14 /6), Moyal (3/3), Hilt (18/31), Kosterin (19/25), Hirschmann (9/0), Vaupel (2/0), Yilmaz (2/-), Schuler (16/12), Kohl (0/0), Salmikeit (-/0), Schenk (3/0)      

MJC U14 Oberliga: Sieg im ersten Spiel des Jahres

 

Zum ersten Spiel des neuen Kalenderjahres reiste die SG Saarland nach Trier. Das Hinspiel konnten die Jungs der MJC, erst dank einer enormen Steigerung in der zweiten Halbzeit, für sich entscheiden.

Man war also gewarnt. Der Eindruck bestätigte sich zu Beginn des Spiels. Die SG Saarland führte schnell mit 9 Punkten. Die MJC lies aber nicht locker und kam etwas besser ins Spiel. Das erste Viertel endete mit einer 21:19 – Führung für die Auswahlmannschaft des Saarlandes.

In der Viertelpause sammelten sich die MJC- Spieler noch einmal und stellten die Verteidigung etwas um. Dies fruchtete und man startete mit einem 15:0 – Lauf in das zweite Viertel. Dies beeindruckte die Spieler der SG Saarland nachhaltig. Das zweite Viertel ging mit 24:5 an die Jungs der MJC und man ging mit einer 43:26 – Führung in die Halbzeit. Im Verlaufe der zweiten Halbzeit wuchs der Vorsprung schnell auf über 20 Punkte an und der Sieg der MJC geriet im Laufe der zweiten Halbzeit nicht mehr in Gefahr.

„In der spielfreien Zeit haben wir ein paar kleinere Anpassungen an unserer Offense vorgenommen und unsere defensive Grundauslegung geändert. Schön, dass man davon schon etwas im Spiel sehen konnte und das ein oder andere schon funktioniert hat,“ so Trainer Jochen Schuler.

Schlösser (5), Palmer (1), Bares (11), Immelnkemper (0), Hilt (32), Kosterin (19), Hirschmann (4), Vaupel (0), Yilmaz (1), Schuler (14), Salmikeit (0), Schenk (0)