JavaScript ist in Deinem Internet-Browser deaktviert. Für eine optimale Darstellung solltest Du es wieder aktivieren.
> Mannschaft auswählen <
Benutzername:   Passwort:

MJC Dritter bei Rheinland-Meisterschaft

Bei der Rheinland-Meisterschaft der Ü-35 männlich belegt die Mannschaft der DJK/MJC Trier in einem erwartet ausgeglichen Turnier am Ende den dritten Platz. Nach einem klaren Auftaktsieg gegen Mosella Schweich (47 – 28), das alle drei Turnierspiele verlor, ging es direkt im Anschluss gegen Gastgeber TuS Treis-Karden mit den regionalligaerfahrenen Paul Klär, Boris Sewenig, Benni Keifenheim, Johannes Grunenberg und Ex-TVG Trier Bundesligaspieler Bernd Gröbel. In einer ausgeglichen Partie gelang es der MJC den 8 Punkte Halbzeitrückstand zwei Minuten vor Schluss nochmals auf 2 Punkte zur reduzieren, doch Treis-Karden konnte durch zwei gute Aktionen von Paul Klär die Partie am Ende mit 55 – 52 für sich entscheiden. Vor dem abschliessenden Spiel gegen Lahnstein um die Landesligaleistungsträger Daniel Moskopp und Burhan Ünal war damit klar, dass man nur mit einem Sieg einen der beiden ersten Plätze erreichen kann. Die MJC startete stark in die Partie und ging schnell mit 11 – 3 in Führung. In der Folge gelang es Lahnstein die Partie bis zur Halbzeit wieder ausgeglichen zu gestalten. Dies sollte auch bis zum Ende so bleiben, da es keiner Mannschaft gelang sich klar abzusetzen. Die MJC, welche über das gesamte Spiel mit Zonenverteidigung agierte, verlor im Verlauf der 2. Halbzeit drei Spieler mit Foulhöchstzahl (Bitter, Engelhorn, Mabic), während die durchweg mannverteitigende Lahnsteiner Mannschaft am Ende noch ihre stärksten Spieler auf dem Feld hatte (Foulverteilung insgesamt 17 – 6 gegen MJC Trier). In den Schlussminuten sollte es noch mal kurios werden. 3 Sekunden vor Schluss führt Lahnstein mit 32 -30, als Jochen Schuler mit einem vermeintlichen Dreier die MJC mit einem Punkt in Führung bringt. Der Schiedsrichter neben dem Schützen zeigt diesen auch als Dreipunktewurf an, wird jedoch von seinem Koblenzer Kollegen von der Grundlinie überstimmt, der den Schützen auf der Linie gesehen haben will. Demzufolge kam es somit mit dem Wurf zum Ausgleich. Durchaus berechtigte Rückfragen zu der Entscheidung wurde von dem Koblenzer Schiedsrichtergespann mit einem technischen Foul gegen die MJC geahndet, womit Lahnstein ein Freiwurf zugesprochen wurde, der souverän zu einer 33 – 32 Führung genutzt wurde. Der anschliessende Versuch die Zeit zu stoppen führte zu weiteren Freiwürfen, von denen Lahnstein einen verwandelte. Der letzte Versuch der MJC mit 0,3 Sekunden Restspielzeit verfehlte sein Ziel, womit die unglückliche Niederlage besiegelt war.

Es spielten: Bitter (8 gegen Schweich/ 17 gegen Treis-Karden/ 0 gegen Lahnstein), Engelhorn (0/2/2), Johnson (8/7/10), Mabic (6/2/0), Maier (0/0/0), Perez (10/7/12), Schöben (3/0/0), Schuler (10/10/8), D. Wasmes (2/7/0)

04.09.2017 10:41 - Moritz B.
Diese News bewerten:
(6 Bewertungen)
ganz ok